4. Spieltag

 

Samstag, 01.09.2001 – 16:00 Uhr
     
ESV Südstern Singen
vs. FC Bodman-Ludwigshafen
1 : 1
 
 
 SPIELORT: Hardt-Stadion Singen
 ZUSCHAUER: 150
 SCHIEDSRICHTER: Spohn (Ruschweiler)
     
  TORE
1:0 Dold 24′
1:1 Marco Bader 35′ (Handelfmeter)
     
SPIELBERICHT
 

Die erste halbe Stunde des SPiels beherrschte ganz klar der ESV Südstern. Teilweise mußte es einem um den FC Bodman-Ludwigshafen angst und bange werden, denn ein Angriff nach dem anderen rollte auf Torhüter Wiegert zu. Man konnte sich kaum befreien, da so gut wie kein Zweikampf gewonnen wurde und eigene Angriffe meist duch unnötige Ballverluste gestoppt wurden. Die ganz klaren Torchancen für Singen blieben zwar Mangelware, doch das 1:0 nach 24 Minuten war längst überfällig. In allerdings abseitsverdächtiger Position kam auf der linken Seite ein Singener Spieler an den Ball, bediente den mitgelaufenen Dold und dieser hatte keine Mühe, den Ball im Netz zu versenken. Kurz darauf eine ähnliche Situation, doch diesmal verzog Dold knapp. Überraschend in dieser Phase der Ausgleich: einem Singener Abwehrspieler unterlief im eigenen Strafraum ein Handspiel, und den fälligen Elfmeter verwandelte Marco Bader sicher. Ab diesem Zeitpunkt bekamen die Gäste die Partie besser in den Griff, so daß das Spiel nun relativ ausgeglichen verlief.
Die zweite Halbzeit begann erneut mit einer großen Chance für die Gastgeber, doch der völlig freistehende Spieler verzog den Kopfball. Doch insgesamt entwickelte sich ein ausgeglichenes Kampfspiel, das bis zum Ende spannend blieb, da beide Mannschaften den Siegtreffer erzielen wollten. Chancen ergaben sich auf beiden Seiten. Die Gäste konnten nun einige gefährliche Konter initiieren. So scheiterte nach einem wunderschönen Spielzug Reitz aus kurzer Distanz an der tollen Reaktion des Torhüters. Glück hatte der Singener Torhüter, als er vor dem Strafraum den freigespielten Jedelhauser von den Beinen holte, der Schiedsrichter auch auf Freistoß entschied, aber die fällige rote Karte (Notbremse) in der Tache ließ, ja nicht einmal „gelb“ zeigte. Alles in allem ein gerechtes Resultat.
Bemerkenswert noch die sehr faire Geste eines Singener Spielers, der eine falsche Eckball-Entscheidung des Schiedsrichters auf Nachfragen korrigierte.

     
AUFSTELLUNG
Ralf Wiegert

Mario Jedelhauser

Ludwig Gieß

Ralf Reitz

Reinhard Achmüller
75′ Oliver Thum
Martin Kübler

Alexander Bernhart
30′ Nils Prepens
Joachim Thomer

Marco Eisenbach

Marco Bader

Stefan Esser