Mühsam, aber verdient! 2:0-Sieg gegen die SG Winterspüren/Zoznegg

Tore: Denis Reuthebuch, Mathias Stolp

Die Heimelf begann offensiv und aggressiv. Bereits in der 1.Spielminute kam Fabian Schatz auf dem linken Flügel bis auf die Grundlinie und seine Hereingabe wurde in höchster Not vor dem einschußbereiten Jonas Ehmann geklärt. 5 Minuten später wäre erneut Fabian Schatz links durchgewesen, wurde aber vom Gegner ohne Chance auf den Ball von den Beinen geholt. Der Schiedsrichter, der (beidseitig) immer wieder Probleme mit der Zweikampfbewertung hatte, zeigte dafür nicht einmal gelb. Den fälligen Freistoß flankte Jonas Ehmann vors Tor. Matthias Stolp kam aus der Drehung zum Schuß, zielte aber deutlich zu hoch. Nur eine Minute flog der nächste Freistoß von Jonas Ehmann aus ähnlicher Position in den Strafraum. Aber der Winkel wurde für Denis Reuthebuch zu spitz, so daß der Kopfball am Tor vorbei flog. Die Gäste tauchten in der 12.Minute zum ersten Mal im FC-Strafraum auf, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Weiterhin bestimmte der FC Bodman-Ludwigshafen klar das Geschehen. Man war das spielerisch und technisch klar bessere Team, aber dennoch blieben klare Torchancen selten. Zu ungenau der letzte Ball, zu wenig konsequent die (Lauf-) Wege in die Spitze. Nach 20 Minuten mißglückte den Gästen ein Freistoßtrick komplett. Christian Künstner schaltete schnell und spielte den Ball steil in die Spitze. Ein Verteidiger konnte Matthias Stolp den Ball dann gerade noch vom Fuß grätschen. In der 24.Minute spielte Robin Märte einen tollen Ball aus dem Mittelfeld auf den linken Flügel, wo erneut Fabian Schatz seinem Gegenspieler davon lief. Doch in der Mitte erreichte niemand die Hereingabe. Nach 28 Minuten versuchte es Matthias Stolp nach einem Freistoß akrobatisch, doch die Kugel ging knapp am Kasten vorbei. In der 36.Minute fiel die verdiente Führung schließlich: Matthias Stolp spielte den Ball ideal für Denis Reuthebuch in die Gasse. Dieser umkurvte den Torhüter und schob den Ball ins Tor. 7 Minuten vor der Pause flanke nach einem guten FC-Angriff Robin Märte gefährlich vors Tor, aber Matthias Stolp kam am langen Pfosten nicht ganz an den Ball. Die letzte Chance der ersten Halbzeit hatte Matthias Stolp, der einen direkten Freistoß aus aussichtsreicher Position knapp über die Latte schoß.

Gegen sehr defensive Gäste, die selten den Vorwärtsgang einlegten, war die Halbzeitführung hochverdient.

Unmittelbar nach Seitenwechsel flankte Fabian Schatz von links. Denis Reuthebuch wollte den Ball per Kopf ablegen, aber niemand war zur Stelle. Den ersten Schuß auf seinen Kasten mußte FC-Torhüter Louis Gieß in der 53.Minute abwehren. Aber der abgefälschte Freistoß stellte ihn vor keine Probleme. Nach einer Stunde Spielzeit wieder ein guter Angriff des FCBoLu: Robin Märte schickte am linken Flügel Denis Reuthebuch. Dessen etwas zu weite Flanke erlief Matthias Stolp noch und legte in den Strafraum Jonas Ehmann den Ball auf. Dessen Schuß verfehlte das Gehäuse aber deutlich. In der 67.Minute verlängerte Denis Reuthebuch einen Freistoß. Matthias Stolp versuchte es mit einer Bogenlampe, aber Torhüter Thomas Gäng konnte den Ball über die Latte lenken. Auch einen Kunstschuß von Denis Reuthebuch 20 Minuten vor dem Ende konnte er ohne Mühe parieren.

Der FC Bodman-Ludwigshafen war kalr überlegen und versäumte es, das wohl vorentscheidende 2:0 zu erzielen. Und plötzlich kamen die Gäste zu einer Großchance: nach mehreren Querschlägern und Abprallern stand plötzlich Florian Loll vor Torhüter Louis Gieß, brachte den Ball aber nicht an ihm vorbei. Die Gäste wurden nun etwas mutiger und kamen zu einigen Freistößen, die vors Tor geflankt wurden. Aber die FC-Abwehr konnte diese Flanken immer klären. 13 Minuten vor dem Ende drang Christian Künstner in den Strafraum ein. Matthias Stolp schoß den Querpaß direkt aufs Tor, traf aber einen vor ihm postierten Abwehrspieler. Und in der 82.Minute verpasste Denis Reuthebuch die Entscheidung, als er freistehend aus 8 Metern den Ball am Tor vorbeisetzte. So mußte der FC Bodman-Ludwigshafen bis zur 89.Minute warten, ehe der Sieg feststand. Daniel Schwager hatte einen Freistoß der Gäste aus dem Strafraum geköpft, Jonas Ehmann den Ball nach vorne geschlagen. Dort schnappte sich Matthias Stolp nach einer Unsicherheit in der Abwehr der Gäste den Ball, lief alleine auf Torhüter Gäng zu und schob den Ball überlegt ins kurze Eck.

Insgesamt ein hochverdienter Sieg der spielerisch klar besseren Heimelf, die lange versäumte, das 2:0 nachzulegen. Die Gäste beschränkten sich weitgehend auf die Defensive, machten dem FC damit das Leben aber schwer.