Zweite Niederlage

Sonntag, 7.9.2014 in Güttingen
SG Liggeringen/Güttingen – FC Bodman-Ludwigshafen 2:1 (1:1)

15 Minuten lang tat sich nichts auf dem Platz, was die Zuschauer mitgerissen hätte. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Den ersten Aufreger gab es in der 16.Minute, als man auf Seiten des FC Bodman-Ludwigshafen jubelte, der Schiedsrichter den Treffer wegen Abseits aber nicht anerkannte. Nach 20 Minuten tauchte die Heimelf erstmals gefährlich vor dem Tor auf, schoß aber knapp vorbei. Doch 3 Minuten später die Führung für die SG Liggeringen/Güttingen: einen Freistoß aus 20 Metern schoß Silvio Lorenzi sehenswert genau in den Winkel. 4 Minuten später die große Chance auf den Ausgleich, aber Matthias Stolp scheiterte nach Zuspiel von Denis Reuthebuch am Torhüter. Der Ausgleich fiel dann eine Minute später: Heiko Becker verlängerte eine Flanke per Kopf und Denis Reuthebuch köpfte den ball ins Netz. Nur kurz nach dem Ausgleich scheiterte Jonas Ehmann am Torhüter. Die nächste Chance hatte der Gastgeber: in der 36.Minute ging ein Ball nur knapp am langen Eck vorbei. Vor der Pause hatten schließlich die Gäste in Person von Matthias Stolp nochmals 2 Gelegenheiten zur Führung, aber beide Male verfehlte er das Gehäuse knapp. Aufgrund der größeren Anzahl an Torchancen wäre eine Pausenführung für den FC Bodman-Ludwigshafen verdient gewesen. Dennoch gelang spielerisch bei weitem nicht alles. Auf beiden Seiten gab es zahlreiche Fehlpässe.
5 Minuten nach der Pause war es wiederum Matthias Stolp, der die erste Torchance hatte. Diesmal hatte er bei einem Lattentreffer Pech. In den nächsten 25 Minuten tat sich vor den Toren nicht viel. Viele Zweikämpfe und Fehlpässe, keine Torszenen. Erst eine Viertelstunde trug der FC wieder einen gefährlichen Angriff über die rechte Seite vor, der aber auch nichts Zählbares einbrachte. Eine Minute später wurde Denis Reuthebuch freigespielt, benötigte für den Abschluß aber zu lange. Und erneut 2 Minuten später ging ein Kopfball von Matthias Stolp knapp über den Kasten der Heimelf. 6 Minuten vor dem Ende erneut Pech: diesmal war es Felix Lehmann, der nur die Latte traf.
Das Vergeben der vielen Torchancen rächte sich wie so oft: 2 Minuten vor dem Ende war die FC-Abwehr zu offen und die SG Liggeringen/Güttingen nutzte dies zum Siegtreffer.
In einer fairen Partie, die vom Schiedsrichter ausgezeichnet geleitet wurde, gewann der Gastgeber schließlich aufgrund seiner Effektivität vor dem Tor glücklich. Der FC machte aus zahlreichen Chancen zu wenig.

1 Michael Kaleß
2 Jochen Brackmeyer (61. Felix Lehmann)
3 Christian Künstner
4 Laurent Burkart
5 Mathias Hahn (84. Jörg Sander)
6 Daniel Schwager
7 Jonas Ehmann
8 Adrian Schaal
9 Heiko Becker (52. Robin Märte)
10 Denis Reuthebuch
14 Matthias Stolp

Tore: 1:0 (23.) Silvio Lorenzi, 1:1 (28.) Denis Reuthebuch, 2:1 (88.) Silvio Lorenzi
Schiedsrichter: Tobias Küchler (Mühlhausen)
Zuschauer: 50