Last-Minute-Erfolg

Sonntag, 2.11.2014 in Bodman
FC Bodman-Ludwigshafen – SG Reichenau/Reichenau-Waldsiedlung 1:0 (0:0)

Beim Aufeinandertreffen des besten Sturms der Liga und der besten Abwehrreihe taten sich in der Anfangsphase beide Teams schwer, gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Insgesamt waren die Gäste zu Beginn die aktivere Mannschaft und 2 gefährliche Weitschüsse, die nur knapp den Kasten verfehlten, sorgten für etwas Aufregung. Nach 15 Minuten kam auch der FC Bodman-Ludwigshafen besser ins Spiel, aber immer wieder wurden gute Ansätze durch ungenaue und unnötige Abspielfehler zunichte gemacht. Am gefährlichsten waren 2 Kopfbälle von Jörg Sander nach Standardsituationen, die aber am Tor vorbei gingen. Zu einer guten Chance kam die SG Reichenau/Reichenau-Waldsiedlung nach einem langen Schlag von Torhüter Wolkow, aber der Abschluss von der Strafraumgrenze war zu schwach, um Torhüter Michael Kaleß vor Probleme zu stellen. Beide Abwehrreihen agierten ansonsten sehr aufmerksam und ließen kaum Torchance zu. Ganz nahe an der Führung waren die Gäste aber dennoch in der 44.Minute: Robin Sättele zog aus 25 Metern einfach mal ab und der Ball prallte von der Latte ins Spielfeld zurück. Den folgenden Nachschuß vergaben die Gäste dann deutlich.
Wesentlich wacher kam die SG Reichenau/Reichenau-Waldsiedlung aus den Kabinen. Direkt nach Wiederbeginn trafen sie nur den Pfosten und 3 Minuten später scheiterte ein Gäste-Stürmer alleine vor Torhüter Michael Kaleß und den Nachschuß setzte ein Stürmer, noch bedrängt von einem FC-Abwehrspieler, über die Latte. In der 58.Minute hätte Felix Eiermann freie Bahn Richtung Tor gehabt, ließ sich aber auf den rechten Flügel abdrängen und seine Hereingabe verfehlte ein mitgelaufener Angreifer knapp. Der FC Bodman-Ludwigshafen hatte in dieser Phase Glück, nicht in Rückstand geraten zu sein. Es dauerte erneut 15 Minuten, ehe der FC ins Spiel kam. Die bis dahin größte Torchance hatte nach einer Stunde Matthias Stolp, der eine Flanke von Adrian Schaal freistehend über das Tor schoß. In der 67.Minute ein guter Angriff über Adrian Schaal und Matthias Stolp, den Ramazan Karakas von der Strafraumgrenze mit einem Schuß über das Tor abschloß. Inzwischen wurde immer deutlicher, daß die Mannschaft das Spiel gewinnen würde, die einen Treffer erzielt. Die nächste Möglichkeit dazu hatte für die Gäste Nikolas Weltin, der nach einer Ecke frei zum Kopfball kam, aber das Tor klar verfehlte. Auf der Gegenseite ließ der eingewechselte Felix Lehmann in seiner ersten Aktion 2 Abwehrspieler stehen, aber der Schuß wurde gerade noch zur Ecke abgefälscht. 4 Minuten später konnte FC-Torhüter Michael Kaleß einen fulminanten Weitschuß gerade noch über die Latte lenken. Und wiederum 2 Minuten später war es erneut Michael Kaleß, der eine gute Chance der Gäste zunichte machte, indem er gut den Winkel verkürzte und den Schuß per Fuß abwehren konnte. 2 Minuten vor dem Ende hatte der FC Bodman-Ludwigshafen den Siegtreffer auf dem Fuß: Adrian Schaal steckte den Ball auf Matthias Stolp durch, der vor dem herausstürzenden Torhüter an den Ball kam, aber aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf. Und dann fiel er doch noch: der umjubelte Siegtreffer für den FC Bodman-Ludwigshafen. Matthias Stolp wurde 30 Meter vor dem Tor gefoult. Den fälligen Freistoß brachte Laurent Burkart in den Strafraum. Robin Märte verlängerte per Kopf und am langen Pfosten nickte der eingewechselte Jochen Brackmeyer ein.
Ein Spiel zweier Teams, die zeigten, daß sie zurecht weit oben in der Tabelle stehen, gewann am Ende nicht die bessere, sondern die glücklichere Mannschaft.

1 Michael Kaleß
2 Laurent Burkart
3 Christian Künstner
4 Jörg Sander (62. Mathias Hahn)
5 Robin Märte
6 Daniel Schwager (82. Jochen Brackmeyer)
7 Jonas Ehmann (70. Felix Lehmann)
8 Ramazan Karakas
9 Adrian Schaal
10 Denis Reuthebuch
14 Matthias Stolp

Tore: 1:0 (90. + 2)Jochen Brackmeyer
Schiedsrichter: Ralf Metzger (Steißlingen)
Zuschauer: 120