Torloses Gipfelduell

Sonntag, 19.04.2015 im Hardt-Stadion Singen
CFE Independiente Singen – FC Bodman-Ludwigshafen 0:0 (0:0)

Das Spitzenspiel startete ohne grosses Abtasten und mit einer hoher Intensität. Die Gastgeber waren gleich zu Beginn sehr präsent und setzen die Piranhas früh unter Druck. Allerdings stand die FC-Defensive sehr sicher und erst in der 16. Minute gab es die erste gefährliche Offensivaktion für den CFE Ind. Singen. Einen langen Ball von Denis Catediano erlief auf der halbrechten Position Jan Böhm, der in den Strafraum eindrang, sich den Ball aber etwas zu weit vorlegte und Louis Giess ihm somit sehr entschlossen das Leder abluchsen konnte. Die Partie war von verbissenen Zweikämpfen geprägt und das Geschehen spielte sich meist im Mittelfeld ab. Beide Abwehrreihen standen gut und gestatteten den Angreifern nur wenig. Nach ca. 20 Minuten fanden die Gäste dann etwas besser ins Spiel, liessen aber noch die notwendige Ruhe im Spiel vermissen. Die Stationen wurden nicht konsequent durchgespielt und es wurde immer wieder zu schnell versucht, den langen Ball in die Spitze zu spielen. Das lag natürlich auch daran, dass der Tabellenführer sehr aggressiv und schnell am Mann spielte und den FC-Spielern nur wenig Zeit liess. Der Gastgeber versuchte es auch immer wieder mit langen Bällen auf ihren torgefährlichen Stürmer Ante Barjasic, der sich aber nie entscheidend durchsetzen konnte. Kurz vor der Pause dann die ersten beiden Offensivaktionen des Tabellenzweiten vom westlichen Seeende. Erst prüfte Ramazan Karakas mit einem Schuss aus 16 Metern den Torhüter. Eine Minute später dann die vermeintliche Führung für den FC Bodman-Ludwigshafen. Ein Freistoss von Jonas Ehmann wurde abgewehrt, der Abpraller kam zu Adrian Schaal, der aus dem Rückraum abzog und von da aus gelangte der Ball an der 5-Meter Linie zu Matze Stolp, welcher dann flach einschob. Leider entschied der Schiedsrichter auf Abseits. Eine durchaus diskutable Entscheidung!
Die zweite Hälfte begann mit dann gleich mit 2 Aufregern. Erst setzte Ante Barjasic in der 48. Minute einen Schuss aus ca. 16 Meter etwas abgefälscht an den Innenposten, 2 Minuten später erlief Matze Stolp einen von Adrian Schaal in den Rücken der Abwehr geschlagenen Freistoss, wurde dann aber 18 Meter zentral und alleine vor dem Tor ganz klar unfair zu Fall gebracht. Unverständlicherweise blieb der Pfiff des Unparteiischen aus. Freistoss und Rote Karte für den Verteidiger der Gastgeber wären die einzig richtigen Entscheidungen gewesen! Die Gäste kamen nun immer besser ins Spiel und konnten sich offensiv nun auch deutlich häufiger durchsetzen, aber entweder kam man in der Gefahrenzone einen Tick zu spät oder ein Bein eines Spielers aus Singen war im Weg. In der 60. Minute musste Jonas Ehmann angeschlagen vom Platz, für ihn kam Neuzugang Sascha Maier, der im Laufe der Woche in einem „Blitztransfer“ zum FC Bodman-Ludwigshafen stiess. In der 63. Minute erhielt Denis Catediano nach wiederholtem Foulspiel zurecht die Gelb/Rote Karte. Die Piranhas übernahmen nun noch mehr die Initiative und kontrollierten das Spiel. Da der Gastgeber nach wie vor sehr lauf – und zweikampfstark präsentierte, gelang es den Gästen zunächst nicht, sich entscheidend durchzusetzen. 20 Minuten vor dem Ende passte Denis Reuthebuch wunderbar in den Lauf von Matze Stolp, der sich im Strafraum aber den Ball etwas zu weit vorlegte und somit der Torhüter der Gastgeber klären konnte. In der 72. Minute erneuter Wechsel beim FC Bodman-Ludwigshafen. Für Daniel Schwager kam Jochen Brackmeyer. Die Gäste versuchten nun alles, um doch noch zum Erfolg zu kommen und hatten in der Schlussphase einige gute Gelegenheiten das entscheidende Tor zu erzielen. Zunächst war es in der 73. Minute Heiko Becker, der nach einer schönen Kombination über Sascha Maier und Matze Stolp frei zum Schuss kam, allerdings etwas zu hoch zielte. 2 Minuten später setzte sich Matze Stolp halbrechts durch, seinen Ball in die Mitte verfehlte Denis Reuthebuch aber nur um Haaresbreite. In der 80. Minute schlug Adrian Schaal von der rechten Seite eine wunderbare Flanke aus dem Lauf heraus lang auf Sascha Maier, dem der Ball aber etwas überrascht vom Fuss sprang und somit die Abwehr von Independiente Singen klären konnte. 2 Minuten später konnte sich Sascha Meier auf der linken Seite durchsetzen, sein Schuss konnte aber von einem Abwehrspieler mit allerhöchstem Einsatz gerade noch geklärt werden. In der 85. Minute stieg Heiko Becker nach einem Eckball von Adrian Schaal am Höchsten, seinen Kopfball konnte der Torhüter aber mit einer Glanzparade gerade noch über die Latte lenken. 1 Minute später mal wieder ein offensives Lebenszeichen des Gastgebers. Erst hatte Louis Giess mit einem Freistoss aus gefährlicher Position wenig Mühe, kurz danach aber die Riesenchance für Ante Barjasic, der eine Flanke von rechts annahm, dann aber den Ball nicht voll traf. In der Nachspielzeit dann nochmal ein langer Ball von Heiko Becker auf Adrian Schaal, dessen Schuss aus 10 Meter halbrechter Position erneut von einem Verteidiger mit letztem Einsatz abgewehrt werden konnte. Somit blieb es bei der insgesamt gerechten Punkteteilung in einem rassigen und verbissenen, aber jederzeit fairen Spitzenspiel. Dem Tabellenführer aus Singen gehörte die erste Halbzeit, in der zweiten Halbzeit bestimmten dann die Piranhas die Partie und hatten auch ein Chancenplus. Zum FC-Sieg fehlte an diesem Tag zum einen das Quäntchen Glück vor dem Tor und auch bei der einen oder anderen durchaus diskutablen Entscheidung des Schiedsrichters. Doch insgesamt pfiff der Schiedsrichter Manuel de Vito aus Stetten a.k.M. das nicht immer einfach zu leitende Spiel sehr solide.

1 Louis Gieß
2 Laurent Burkart
3 Christian Künstner
4 Jörg Sander
5 Ramazan Karakas
6 Daniel Schwager (72. Jochen Brackmayer)
7 Jonas Ehmann (60. Sascha Maier)
8 Heiko Becker
9 Adrian Schaal
10 Denis Reuthebuch
14 Matthias Stolp

Tore: —
Schiedsrichter: Manuel de Vito (Stetten)
Zuschauer: 240