Schwer erkämpft

Donnerstag, 30.04.2015 in Gaienhofen
FC Öhningen-Gaienhofen II – FC Bodman-Ludwigshafen 0:1 (0:1)

Der FC Bodman-Ludwigshafen kam gut in die Partie und setzte den Gastgeber unter Druck. Schon nach 2 Minuten stand es 0:2, allerdings nur im Eckballverhältnis. Die erste große Chance erspielte sich der Gast in der 7.Minute: über Denis Reuthebuch und Adrian Schaal kam der Ball zu Matthias Stolp. Dieser tauchte plötzlich in halblinker Position frei vor dem Torhüter auf, der aber per Fuß klären konnte. Die Elf von der Höri versuchte es hauptsächlich mit langen Bällen, die oft schon vom Torhüter in die gegnerische Hälfte geschlagen wurden. Sein Gegenüber Louis Gieß hatte seine erste Ballberührung in der 13.Minute, als er nach einer Flanke gerade noch vor einem Stürmer an den Ball kam. Eine Minute später konnte der Gast einen dieser langen Bälle nicht gut genug klären, so daß Frank Lindenthal plötzlich freie Schußbahn hatte, aus etwa 16 Metern aber völlig verzog. Eine knappe Entscheidung des Schiedsrichters in der 18.Minute: einen abgewehrten Eckball brachte Robin Märte wieder vors Tor, wo Matthias Stolp im Abseits gestanden haben soll. Nach 23 Minuten gab es Freistoß für den FC Öhningen-Gaienhofen fast auf der Grundlinie. Dieser wurde zurückgespielt an die Strafraumgrenze, von wo der sträflich freistehende Steffen Arnold nur knapp über die Latte schoß. Der Gastgeber präsentierte sich nun als der erwartet unangenehme Gegner, der mit seiner aggressiven und zweikampfstarken Spielweise dem FC Bodman-Ludwigshafen den Schneid abkaufte. Der Gast versuchte es zu oft mit Einzelaktionen oder zu ungenauen Bällen anstatt den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen. So etwas wie eine Torchance gab es erst wieder in der 28.Minute, als Denis Reuthebuch nach einer Flanke von Jonas Ehmann zwar mit der Fußspitze vor dem Torhüter am Ball war, diesen aber nicht mehr aufs Tor bringen konnte. Wie der FC Bodman-Ludwigshafen verlor auch der Schiedsrichter nach gutem Beginn mehr und mehr den Faden. Gefährliche Attacken wurden teilweise gar nicht geahndet, während der Ausruf „Hey Schiri“ gleich mehrfach mit gelben Karten bedacht wurde. Vor den Toren wurde es erst wieder in der 45.Minute interessant: Adrian Schaal setzte sich am linken Flügel gegen 2 Gegenspieler durch und drang in den Strafraum ein, wo er vom Verteidiger etwas ungeschickt von den Beinen geholt wurde. Den eindeutigen Elfmeter verwandelte Matthias Stolp sicher zur etwas glücklichen Gäste-Führung.
Der FC Bodman-Ludwigshafen kam mit Auftrieb aus der Kabine und beherrschte das Spiel nun zunächst klar. In der 47.Minute erreichte Jörg Sander einen weiten Freistoß noch vor der Torauslinie, umspielte seinen Gegner und brachte den Ball flach vors Tor, wo der Abwehrversuch fast zu einem Eigentor geführt hätte. Nur knapp ging der Ball über die Latte. Der FCBoLu setzte nach. Ein Schuß von Jonas Ehmann aus gut 25 Metern verfehlte das Tor nicht weit. Und in der 50.Minute erreichte ein langer Ball Matthias Stolp am linken Flügel, doch sein Heber aus ungünstiger Position und noch in Bedrängnis landete hinter dem Gehäuse. Pech in der 65.Minute: einen Eckball von Jonas Ehmann köpfte Denis Reuthebuch an die Unterkante der Latte, von wo der Ball wieder ins Feld zurück sprang. 4 Minuten später war die Partie für den Top-Torjäger beendet. In der ersten Halbzeit Opfer einer der übertriebenen gelben Karten, blieb dem Schiedsrichter nach einem gelb-würdigen Foul nun keine andere Wahl, als den Spieler vom Feld zu schicken. Hatte der FC Bodman-Ludwigshafen die 2.Halbzeit bis dahin klar beherrscht, witterte der Gastgeber nun nochmals seine Chance. 15 Minuten lang kam der Gast kaum noch aus seiner eigenen Spielhälfte heraus. Die Elf von der Höri baute viel Druck auf. Aber gegen eine defensiv sehr sicher stehende Gästemannschaft, die dazu aufopferungsvoll kämpfte, führte die Feldüberlegenheit auch gegen 10 Mann zu keiner einzigen guten Torchance. Den Gästen gelang es erst in den letzten 5 Minuten, sich durch Konter wieder zu befreien. Torhüter Fabian Barthen erreichte einen langen Ball weit außerhalb des Strafraums nur ganz knapp vor dem anstürmenden Steffen Keller. In der 88.Minute landete ein abgefälschter Freistoß von Jonas Ehmann bei Sascha Maier, dessen Schuß abgeblockt wurde. Dieser Abpraller wiederum kam zu Steffen Keller, der zwar noch einen Gegenspieler im Strafraum ausspielen konnte, aber dessen Abschluß dann ebenfalls ein Abwehrspieler abwehrte. So blieb es beim knappen 1:0-Auswärtserfolg. Spielerisch konnte der FC Bodman-Ludwigshafen zwar nicht überzeugen, aber mit einer sehr starken kämpferischen Leistung und mit einer gut organisierten Defensive verdiente man sich den hart erarbeiteten Sieg.

1 Louis Gieß
2 Jochen Brackmayer
3 Christian Künstner
4 Jörg Sander (60. Steffen Keller)
5 Robin Märte
6 Heiko Becker
7 Jonas Ehmann
8 Ramazan Karakas (90. Daniel Schwager)
9 Adrian Schaal
10 Denis Reuthebuch
14 Matthias Stolp (78. Sascha Maier)

Tore: 0:1 (45., Foulelefmeter) Matthias Stolp

Schiedsrichter: Julian Kemmer (Radolfzell)
Zuschauer: