Tabellenführung verteidigt

Die Ausgangssituation war klar. Die SG Reichenau/R.-Waldsiedlung musste gewinnen und dem FC Bodman-Ludwigshafen genügte ein Unentschieden, um am letzten Spieltag möglichst alles in eigener Hand zu haben. Und genauso engagiert begannen die Hausherren. Mit viel Tempo setzten …

[three_fourth last=“no“ spacing=“yes“ center_content=“no“ hide_on_mobile=“no“ background_color=““ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=“solid“ padding=““ margin_top=““ margin_bottom=““ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″ class=““ id=““][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Samstag, 23.05.2015 – 16 Uhr[/title][title size=“1″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]SG Reichenau/Reichenau-Waldsiedlung – FC Bodman-Ludwigshafen
1:1[/title][fusion_text]Die Ausgangssituation war klar. Die SG Reichenau/R.-Waldsiedlung musste gewinnen und dem FC Bodman-Ludwigshafen genügte ein Unentschieden, um am letzten Spieltag möglichst alles in eigener Hand zu haben. Und genauso engagiert begannen die Hausherren. Mit viel Tempo setzten sie den FC gleich unter Druck. Bereits nach 3 Minuten gab es 2 Eckbälle für die Gastgeber, die aber ungefährlich waren und nach 9 Minuten wehrte Torhüter Louis Giess einen Freistoss aus 20 Meter von Balbinbot per Faustabwehr ab. Die Anspannung war den Piranhas in diesem Spitzenspiel in der Anfangsphase sichtlich anzumerken, die sich aber ab der 10. Minute etwas löste. In der 13. Minute dann auch die erste gefährliche Situation vor dem Tor der SG. Sascha Maier setzte Matze Stolp auf der rechten Seite prima in Szene, dessen Pass in den Rücken der Abwehr fand aber leider keinen Abnehmer. Nur eine Minute später war es dann Sascha Maier selber, der den ersten Torschuss für die Gäste vom westlichen Seeende abgab, allerdings war der Schuss etwas zu zentral geschossen und somit kein grosses Problem für Routinier Alexander Wolkow im Tor der Insulaner. Die hatten nach 18. Minuten die nächste gefährliche Aktion, nachdem ein Angriff über die linke Seite mit einem Torschuss aus ca. 20 Meter endete, der aber etwas zu hoch angesetzt war. 2 Minuten später tauchte Denis Reuthebuch auf der anderen Seite plötzlich ziemlich frei im Strafraum auf. Statt selber abzuschliessen versuchte er nochmals quer auf Matze Stolp zu passen, den Pass konnte ein Abwehrspieler allerdings noch unterbinden. Die Gastgeber war aber nach wie vor etwas präsenter und aggressiver in den Zweikämpfen, doch schafften sie es selten in den Rücken der gut gestaffelten Abwehr der Piranhas zu kommen. Dennoch hatten sie mit einem Alleingang von Felix Eiermann, den Christian Künstner gerade noch stoppen konnte und einem Freistoss aus 18 Meter von David Blum durchaus gefährlich Aktionen. In der 29. Minute dann aber die bis dahin die grösste Torchance und zwar für die Gäste. Nach einem von Jonas Ehmann getretenen Freistoss aus halbrechter Position kam Denis Reuthebuch am langen 5er-Eck zum Kopfball, setzte diesen aber knapp übers Tor. Das sehr temporeiche, abwechslungsreiche Spiel war nun sehr ausgeglichen und beide Mannschaften versuchten Akzente zu setzen. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff verpasste Sascha Maier ein Zuspiel von Jonas Ehmann nur knapp und in der 42. Minute dann eine sehr gute Chance zu Führung für die Gastgeber. Ein Freistoss aus ca. 20 Meter bleib zunächst in der Mauer hängen, das Zuspiel nach dem Abpraller kam zu Felix Eiermann, dessen Schuss aus halblinken Position nur um Zentimeter am langen Pfosten vorbei ging. Die letzte Aktion vor der Pause hatte der FC Bodman-Ludwigshafen. Ein Freistoss von Adrian Schaal gelangte zu Sascha Maier, der den Ball quer zu Ramazan Karakas legte, der einen Schuss aus 16 Meter aber etwas zu hoch ansetzte.

Der Beginn des zweiten Spielabschnitts gehörte dann wieder klar der SG Reichenau/R.-Waldsiedlung. Erst landete in der 46. Minute ein Kopfball von David Blum aus 6 Meter über dem Tor und 2 Minuten später war es ein sehr gefährlicher indirekter Freistoss aus 7 Meter, der in die Mitte gespielt in der Abwehr der Gäste hängen blieb und der Abpraller schliesslich über das Tor ging. Danach verflachte die sehr umkämpfte Partie etwas. Die Piranhas liessen in der Defensive zwar wenig zu, hatten nach vorne hin aber auch nicht die notwenige Durchschlagskraft. Nach einer Stunde spielte Sascha Maier den Ball auf der halbrechten Seite super zu Jonas Ehmann, dem der Ball aber über den Außenrist rutschte. Denis Reuthebuch spielte wenig später einen herrlichen Pass auf Sascha Maier, der den Ball super im Lauf mit der Brust mitnahm, der Torhüter allerdings sehr gut aufpasste. In der 67. Minute erzielte die SG Reichenau/R.-Waldsiedlung das zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende, aber nicht unverdiente 1:0. Die Defensive der Gäste war auf der linken Seite völlig offen, Andreas Walter nutzte den freien Platz, passte scharf in die Mitte zu David Blum, der aus 5 Meter ohne Probleme zur Führung einschoss. Die Piranhas waren aber nur ganz kurz geschockt und legten nach 70 Minuten den Schalter um. Nun waren die Aktionen deutlich zwingender und es wurden auch deutlich mehr Zweikämpfe gewonnen. Denis Reuthebuch konnte nur durch ein Foul vor der Strafraumgrenze per Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoss aus 18 Metern setzte der Gefoulte nur knapp am Pfosten vorbei. In der 75. Minuten hätte allerdings die Vorentscheidung fallen können, nachdem sich Felix Eiermann auf der linken Seite durchsetzte, statt dem Pass in die Mitte den Abschluss aus spitzem Winkel wählte, den Louis Giess prima vereitelte. Nach 83 Minuten folgte ein super Alleingang von Heiko Becker, der von der Mittellinie startend gleich 6 Spieler (!) stehen liess, an der 16-Meter Linie noch klasse zu Matze Stolp passte, dem der Ball etwas versprang und somit der Verteidiger in höchster Not noch zur Ecke klären konnte. Nach einer Reihe von Eckbällen führte einer davon in der 86. Minute zum vielumjubelten Ausgleich für FC Bodman-Ludwigshafen. Adrian Schaal schlug den Ball lang herein, Laurent Burkart spielte den Ball direkt in die Mitte, wo Denis Reuthebuch ebenfalls direkt aus 3 Metern verwandelte. Nur 1 Minute später hatte Stefen Keller gar die grosse Chance zur Führung, der sich im 1:1 super gegen seinen Mitspieler durchsetzte, doch sein Abschluss aus 10 Meter parierte Oldie Alexander Wolkow in überragender Manier. Die 2 minütige Nachspielzeit überstanden die Piranhas problemlos und sicherten sich somit den eminent wichtigen Punkt gegen den direkten Konkurrenten. Beeindruckend war insbesondere die Reaktion der Büttner-Elf nach dem Rückstand. Mit enormen Willen und Teamgeist konnte die Niederlage noch abgewandt werden. Nun hat man es am kommenden Sonntag „Im Gröblen“ im Heimspiel gegen den BC Konstanz Egg selber in der Hand mit einem Punkt die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga klar zu machen.[/fusion_text][/three_fourth][one_fourth last=“yes“ spacing=“yes“ center_content=“no“ hide_on_mobile=“no“ background_color=““ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=“solid“ padding=““ margin_top=““ margin_bottom=““ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″ class=““ id=““][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Spielort[/title][fusion_text]

Sportplatz Reichenau[/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Zuschauer[/title][fusion_text] [/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Schiedsrichter[/title][fusion_text]

Thomas Litterst (Worblingen)[/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Tore[/title][fusion_text]

1:0 (67.) David Blum
1:1 (85.) Denis Reuthebuch[/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Aufstellung[/title][fusion_text]1 Louis Gieß
2 Laurent Burkart
3 Christian Künstner
4 Heiko Becker
6 Daniel Schwager (82. Jochen Brackmeyer)
7 Jonas Ehmann
8 Ramazan Karakas
9 Adrian Schaal
10 Denis Reuthebuch
12 Sascha Maier (66. Steffen Keller)
14 Matthias Stolp (90. Robin Märte)

[/fusion_text][/one_fourth]