Gast stärker

Insgesamt zu wenig bot der FC Bodman-Ludwigshafen für einen Dreier …

[three_fourth last=“no“ spacing=“yes“ center_content=“no“ hide_on_mobile=“no“ background_color=““ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=“solid“ padding=““ margin_top=““ margin_bottom=““ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″ class=““ id=““][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Sonntag, 4.10.2015 – 15:00 Uhr[/title][title size=“1″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]FC Bodman-Ludwigshafen – SC Markdorf 1:3[/title][fusion_text]

Insgesamt zu wenig bot der FC Bodman-Ludwigshafen für einen Dreier. Die ersten 15 Minuten verliefen ausgeglichen und außer 2 harmlosen Fernschüssen der Gäste tat sich vor den Toren nichts. Als man das Gefühl hatte, daß der SC Markdorf langsam die Spielkontrolle übernehmen würde, ging der FC Bodman-Ludwigshafen in Führung. Einen Freistoß von Jonas Ehmann ließ Torhüter Benno fallen, nachdem er im Luftkampf noch von Denis Reuthebuch irritiert worden war. Märte reagierte am schnellsten und schoß aus der Drehung das Leder über die Linie. 5 Minuten später besaß der Gastgeber eine gute Konterchance, als Reuthebuch im eins-gegen-eins am Verteidiger vorbeikam, aber sich den Ball zu weit vorgelegt hatte, so daß Benno ihn aufnehmen konnte. Pech dann für Ralf Wössner, dessen alte Verletzung wieder aufbrach. So musste der Gastgeber bereits anch 27 Minuten wechseln. Die bis dahin größte Ausgleichschance entsprang ebenfalls einem Freistoß, der für gehörige Unordnung in der FC-Abwehr sorgte. Aber alle Schüsse konnten abgeblockt werden und am Ende brachte die FC-Abwehr das Leder doch aus der Gefahrenzone. 4 Minuten vor Seitenwechsel schloß Rössler einen Konter der Gäste mit einem gefährlichen Distanzschuß ab, der nur knapp vorbei ging. Auch die letzte Aktion der ersten 45 Minuten gehörte den Gästen: Heberle köpfte eine Flanke aber freistehend vorbei. So ging es mit der etwas glücklichen Führung der Heimelf in die Pause. Kurz zuvor noch eine kuriose Szene, als Gästespieler Hasanmetaj von Teamkollegen vor Gelb/Rot bewahrt wurde. Schon gelb vorbestraft wurde er vom Trainer ausgewechselt und hatte, noch auf dem Spielfeld, das Trikot schon halb ausgezogen. Nur das Eingreifen von Mitspielern verhinderte das komplette Ausziehen und damit unmittelbar vor der Auswechslung die Bestrafung mit Gelb/Rot.

Direkt nach Wiederbeginn jubelte der SC Markdorf schon, als Hohmann den Ball aus spitzem Winkel an Torhüter Gieß vorbeibrachte. Aber Leo Miedtank klärte noch vor der Linie. Fast im Gegenzug versuchte es Adrian Schaal mit einem Schuß aus 25 Metern, der Benno zu einer Parade zwang. In dieser Phase agierten die Gäste feldüberlegen, während der FC durchaus vorhandene Konterchancen nicht gut und konsequent ausspielte. Der verdiente Ausgleich fiel in der 55.Minute: Parton zog einen Freistoß von der Seite direkt aufs kurze Eck und überraschte damit den Torhüter. Und die Gäste legten nach: nur 5 Minuten später flog eine weite Flanke in den FC-Strafraum. Eigentlich ungefährlich, da kein Stürmer in Ballnähe war. Doch der Versuch, per Kopf zu klären, landete direkt in den Füßen von Hohmann. Dieser wurde nicht energisch attackiert und bedankte sich mit einem knallharten, unhaltbaren Schuß aus 20 Metern. Nur weitere 5 Minuten später die Vorentscheidung: eigentlich hatte die Abwehr den Ball schon mehrfach erobert, versäumte aber die endgültige Klärung und brachte den Ball nicht aus dem Strafraum. Davonprofitierte erneut Hohmann, der aus 10 Metern trocken abschloß. Der SC Markdorf beschränkte sich nun auf die Ergebnisverwaltung, was auch ohne größere Probleme gelang. Insgesamt sahen die Zuschauer nur ein durchschnittliches Bezirksligaspiel, bei dem beide Teams in der Offensive relativ einfallslos agierten. Folgerichtig fielen alle Tore nach Fehlern. Doch das bessere Team gewann am Ende hochverdient eine ausgesprochen faire Partie.
[/fusion_text][/three_fourth][one_fourth last=“yes“ spacing=“yes“ center_content=“no“ hide_on_mobile=“no“ background_color=““ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=“solid“ padding=““ margin_top=““ margin_bottom=““ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″ class=““ id=““][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Spielort[/title][fusion_text]

Sportplatz Bodman[/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Zuschauer[/title][fusion_text]120

[/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Schiedsrichter[/title][fusion_text]

Stefan Teufel (Konstanz)[/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Tore[/title][fusion_text]

1:0 (20.) Robin Märte
1:1 (55.) Michael Parton
1:2 (60.) Sascha Hohmann
1:2 (65.) Sascha Hohmann
[/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Aufstellung[/title][fusion_text]1 Louis Gieß
2 Benedikt Mayer
3 Christian Künstner
4 Heiko Becker (77. Jochen Brackmeyer)
5 Robin Märte (71. Jonas Rott)
6 Daniel Schwager
7 Jonas Ehmann
8 Ralf Wössner (27. Leo Miedtank)
9 Adrian Schaal
10 Denis Reuthebuch
11  Severin Burkart

[/fusion_text][/one_fourth]