Zu wenig

Über 90 Minuten gesehen war es für einen Punktgewinn zuwenig…

[three_fourth last=“no“ spacing=“yes“ center_content=“no“ hide_on_mobile=“no“ background_color=““ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=“solid“ padding=““ margin_top=““ margin_bottom=““ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″ class=““ id=““][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Sonntag, 8.11.2015 – 14:30 Uhr[/title][title size=“1″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]FC Kluftern – FC Bodman-Ludwigshafen 3:2[/title][fusion_text]

Über 90 Minuten gesehen war es für einen Punktgewinn zuwenig, was der FC Bodman-Ludwigshafen beim Mitaufsteiger FC Kluftern zeigte. Besonders in der Anfangsphase hatte der FC größte Mühe mit dem aggressiven Pressing des Gastgebers. Man versuchte sich oft spielerisch aus engen Situationen zu befreien, anstatt den Ball einfach wegzuschlagen. Dazu kam eigene mangelnde Aggressivität, deutlich unterlegenes Zweikampfverhalten sowie gedanklich schneller schaltende Gastgeber. Schon in der 8.Minute hatte der FC Kluftern eine gute Gelegenheit, als sich ein Angreifer bis in den Strafraum dribbelte, aber sein Paß in die Mitte bei Torhüter Louis Gieß landete anstatt beim völlig freien Mitspieler. In der 13.Minute ging der FC Kluftern in Führung: nach einer Hereingabe vom rechten Flügel brachte die Gäste-Abwehr den Ball einfach nicht aus der Gefahrenzone, obwohl man in Überzahl war. Auch hier reagierte mit Noah Rockstroh ein einheimischer Spieler schließlich am schnellsten und brachte den Ball über die Linie. In der 25.Minute ließ Hardy Jendrijewski am linken Flügel 2 Gegenspieler stehen und scheiterte erst an Torhüter Louis Gieß. Vom FC Bodman-Ludwigshafen war bis dahin in der Offensive nichts zu sehen gewesen. Zum ersten Mal eingreifen mußte Elias Schnell, der Torhüter des FC Kluftern, in der 27.Minute. Jonas Rott hatte vom linken Strafraumeck abgezogen, aber der Schuß stellte kein großes Problem dar. Dennoch kam der FC Bodman-Ludwigshafen nun etwas besser ins Spiel. In der 34.Minute zwang ein Fernschuß von Denis Reuthebuch den Torhüter zu einer Glanzparade, um den Ausgleich zu verhindern. Und nur 1 Minute später spielte Denis Reuthebuch den Ball Jonas Ehmann in den Lauf, aber dessen Schuß wurde abgeblockt. Die letzte Szene vor der Pause gehörte wieder der Heimelf und erinnerte an den Führungstreffer. Aber diesmal konnten der Torhüter und seine Verteidiger nach mehreren abgeblockten Schüssen letztendlich klären. Der Beginn der 2.Halbzeit war wie der Spielbeginn: der FC Bodman-Ludwigshafen kam überhaupt nicht ins Spiel. Viel Glück schon in der 49.Minute, als erneut ein Stürmer der Abwehr davonlief und vor Torhüter Louis Gieß quer spielte, der Schiedsrichter bei diesem Paß aber auf Abseits entscheid. 3 Minuten später tauchte nach einem Ballverlust des FC Bodman-Ludwigshafen im Mittelfeld und anschließendem langen Ball in die Spitze erneut ein Angreifer alleine vor Torhüter Louis Gieß auf. Doch der zurückgelaufene Benedikt Mayer konnte dem Stürmer den Ball in letzter Sekunde noch vom Fuß spitzeln. In der 55.Minnute war es aber soweit: erneut verlor der FC Bodman-Ludwigshafen unnötig das Leder. Ein langer Ball genügte, um die komplette Abwehr auszuhebeln. Hardy Jendrijewski erreichte die Kugel knapp vor dem herausstürzenden Torhüter und hatte dann keine Mühe, ins leere Tor einzuschieben. Nur eine Minute später dribbelte sich ein Angreifer der Platzherren bis zur Grundlinie durch. Seine Hereingabe konnte Torhüter Louis Gieß abfangen und schließlich klärte Ramazan Karakas vor dem leeren Tor. Auf den ersten ordentlichen Angriff des FC Bodman-Ludwigshafen in Hälfte 2 mußten die Zuschauer bis zur 59.Minute warten. Denis Reuthebuch dribbelte parallel zur Strafraumgrenze, aber sein Schuß ging über den Kasten. In der 65.Minute spielte sich eine ähnliche Szene wie vor dem 1:0 ab, aber diesmal vor dem Tor des FC Kluftern. Aber nach abgeblockten Schüssen von Denis Reuthebuch und Benedikt Mayer konnte die Abwehr klären. 3 Minuten später fiel dann doch der Anschlußtreffer: einen langen Ball von Laurent Burkart nahm Sascha Maier perfekt mit. Er verzögerte seinen Schuß mehrmals, so daß einige Verteidiger ins Leere grätschten und schob schließlich ein. Hoffnung kam nun im Lager der Gäste auf, zumal das Team in den letzten Minuten besser ins Spiel gefunden hatte. Aber nur 4 Minuten später wurden diese Hoffnungen schon wieder erheblich gedämpft: Noah Rockstroh lief am linken Flügel erneut der Abwehr davon. Im Strafraum wurde er zwar gestoppt, aber erneut reagierte der Spieler der Heimelf auf den frei liegenden Ball wesentlich schneller, so daß Rockstroh doch nochmals an die Kugel kam und einschieben konnte. Und nur eine Minute später mußte Torhüter Gieß erneut gegen Rockstroh ein weiteres Gegentor verhindern, als dieser wieder der Abwehr davonlief. Eine Viertelstunde vor Schluß köpfte Markus Bausinger eine Flanke von Spielertrainer Backert an die Latte. Das Spiel hätte also längst entschieden sein können, als der FC Bodman-Ludwigshafen sich in der Schlußphase nochmals zusammenriß. In der 78.Minute mußte Torhüter Schnell reaktionsschnell im kurzen Eck den Anschlußtreffer verhindern, als Jonas Rott eine Flanke von Jonas Ehmann mit der Hacke verlängert hatte. 7 Minuten vor Schluß hielt Torhüter Gieß einen Freistoß von Backert und leitete sofort den Konter ein. Jonas Ehmann’s Schuß von der Strafraumgrenze ging nur knapp vorbei. Ebenso knapp verfehlte kurz darauf Adrian Schaal das Ziel aus der Distanz. In der 88.Minute wurde es endgültig nochmals spannend: Leo Miedtank und Denis Reuthebuch hatten sich per Doppelpaß durch die gegnerische Deckung kombiniert. Ersterer bediente Sascha Maier, der seinen zweiten Treffer erzielte. Der FC Bodman-Ludwigshafen blies nochmals zur Schlußoffensive und sorgte für bange Momente beim Gastgeber, aber der Ausgleich fiel nicht mehr. Über 90 Minuten gesehen wäre er auch nicht verdient gewesen, was aber letztendlich niemanden interessiert hätte. Zugute halten muß man der Mannschaft, daß sie nie aufgab und auch 10 Minuten vor Schluß bei 1:3-Rückstand nochmals alles versuchte.

[/fusion_text][/three_fourth][one_fourth last=“yes“ spacing=“yes“ center_content=“no“ hide_on_mobile=“no“ background_color=““ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=“solid“ padding=““ margin_top=““ margin_bottom=““ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″ class=““ id=““][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Spielort[/title][fusion_text]

Sportgelände Kluftern[/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Zuschauer[/title][fusion_text] [/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Schiedsrichter[/title][fusion_text]

Achim Riedle (Schwandorf-Worndorf)[/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Tore[/title][fusion_text]

1:0 (13.) Noah Rockstroh
2:0 (55.) Hardy Jendrijewski
2:1 (68.) Sascha Maier
3:1 (73.) Noah Rockstroh
3:2 (88.) Sascha Maier

[/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Aufstellung[/title][fusion_text]1 Louis Gieß
2 Benedikt Mayer (81. Jochen Brackmeyer)
3 Laurent Burkart
4 Heiko Becker (53. Daniel Schwager)
5 Robin Märte
7 Jonas Ehmann
8 Ramazan Karakas (71. Leo Miedtank)
9 Adrian Schaal
10 Denis Reuthebuch
11  Sascha Maier
12 Jonas Rott

[/fusion_text][/one_fourth]