Punkt vor der Winterpause

Bedingt durch einige weitere Ausfälle musste Peter Büttner seine Mannschaft

[three_fourth last=“no“ spacing=“yes“ center_content=“no“ hide_on_mobile=“no“ background_color=““ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=“solid“ padding=““ margin_top=““ margin_bottom=““ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″ class=““ id=““][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Sonntag, 13.12.2015 – 14:30 Uhr[/title][title size=“1″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]SV Worblingen – FC Bodman-Ludwigshafen 1:1[/title][fusion_text]
Bedingt durch einige weitere Ausfälle musste Peter Büttner seine Mannschaft erneut umstellen. Für Severin Burkart und Felix Debis kamen Benedikt Mayer und Robin Märte in die Startformation. Der FC Bodman-Ludwigshafen ergriff von Beginn an die Initiativeund war auch in den ersten 20 Minuten die klar tonangebende Mannschaft jedoch ohne zunächst grosse Torchancen zu haben. Ab der 20 Minuten kam dann auch der SV Worblingen etwas auf, vor allem wurde aber die Gangart der Gastgeber deutlich härter. Nach 26 Minutendann die erste richtige Chance des Spiels. Nach einem abgewehrten Eckball nahm Matthias Plhak das Spielgerät direkt aus ca. 20 Meter und sein fulminanter Schuss konnte Louis Giess mit einer klasse Parade aus der Ecke fischen. Das intensiv, mit vielen Nicklichkeitengeführte Spiel war nun bis zur Halbzeit ausgeglichen und vor beiden Toren geschah recht wenig.
Paukenschlag dann aber gleich zu Beginn der 2. Halbzeit. Ein langer abgefälschter Flankenball landete beim völlig freistehenden Michael Meurer, der aus ca. 5 Meter kein Problem hatte, das 1:0 für die Gastgeber per Kopf zu markieren. Das kam dem Spiel desGastgebers natürlich sehr entgegen und die Piranhas mussten sich erst von dem Schock erholen. Der FC waren danach zwar wieder um die Spielordnung bemüht, die wurde aber immer wieder von der ruppigen Gangart des SV Worblingen unterbunden. Schiedsrichter TimoSalwik hatte nun alle Hände voll zu tun und etliche Aktionen der Gastgeber waren an und teilweise über der Grenze des Erlaubten. Nach 63. Minuten jubelten die Fans im Lager des FC Bodman-Ludwigshafen. Jonas Ehmann trat einen Freistoss aus halblinker Positionprima in die Schnittstelle zwischen Strafraum- und 5 Meter Linie, wo Jonas Rott den Ball aus ca. 7 Meter freistehend einköpfte, aber der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Sehr umstrittene Entscheidung! Letze Woche gegen den SV Orsingen-Nenzingen fiel das0:1 genau aus der gleichen Situation heraus und es erfolgte kein Abseitspfiff. Kein Vorwurf an den Unparteiischen, aber das ist schon extrem ärgerlich. Aber der FC BL liess sich dadurch nicht entmutigen und belohnte sich 5 Minuten später dann doch. Jonas Ehmann,Denis Reuthebuch und der gerade eingewechselte Jochen Brackmeyer spielten mit einer super Ballstafette Leo Miedtank frei, der aus ca. 7 Meter ins lange Eck einschob. Die Gäste vom Seeende waren nun deutlich überlegen und mit der Hereinnahme von FC-Vorstandund Urgestein Jochen Brackmeyer zwingender in den Aktionen nach vorne. In der 77. Minute der vermeintliche Führungstreffer für die Gäste und wieder hatte der Spielleiter was dagegen. Bei einem Ball in den Strafraum konnte sich Leo Miedtank gegen seinen Gegenspielerdurchsetzen und passte quer zu Christian Künstner, der den Ball über die Linie drückte. Doch Schiedsrichter Timo Salwik erkannte auf Foulspiel beim Zweikampf von Leo Miedtank. Dies sicher auch eine äusserst grenzwertige Entscheidung zu unseren Ungunsten. Esspielte nur noch der FC Bodman-Ludwigshafen und der Gastgeber konnte nur sporadische Entlastungsangriffe starten. Ab der 87.Minute überschlugen sich die Ereignisse. Erst die längst überfällige gelb/rote Karte für einen Spieler des SV Worblingen. Danach hattendie Piranhas dreimal den Siegtreffer auf dem Fuss. Erst verzog Jochen Brackmeyer nach einer klasse volley Abnahme mit links einen halben Meter am Tor vorbei. Kurz darauf setzte Denis Reuthebuch den Ball aus 5 Meter spitzem Winkel übers Tor und in der 93. Minuteschoss wiederum Denis Reuthebuch den Ball nach Zuspiel von Leo Miedtank aus 5 Metern freistehend an den Pfosten. So blieb es beim für den SV Worblingen äussert schmeichelhaften 1:1. Ein Sieg der Büttner-Schützlinge wäre aufgrund der grösseren Spielanteile undetlichen hochkarätigen Chancen mehr als verdient gewesen. Nun geht es in die wohlverdiente Winterpause, in der die Akkus neu aufgeladen werden können, um gut erholt und fokussiert die Vorbereitung auf die restlichen 12 Spiele der Rückrundezu starten.  
[/fusion_text][/three_fourth][one_fourth last=“yes“ spacing=“yes“ center_content=“no“ hide_on_mobile=“no“ background_color=““ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=“solid“ padding=““ margin_top=““ margin_bottom=““ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″ class=““ id=““][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Spielort[/title][fusion_text]

Sportplatz Oberwiesen Worblingen[/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Zuschauer[/title][fusion_text] [/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Schiedsrichter[/title][fusion_text]

Timo Salwik (Salem)[/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Tore[/title][fusion_text]

1:0 (47.) Michael Meurer
1:1 (66.) Leo Miedtank

[/fusion_text][title size=“2″ content_align=“left“ style_type=“default“ sep_color=““ class=““ id=““]Aufstellung[/title][fusion_text]1 Louis Gieß
2 Jonas Rott
3 Christian Künstner
4 Heiko Becker
5 Robin Märte
6 Daniel Schwager (65. Jochen Brackmeyer)
7 Jonas Ehmann
8 Laurent Burkart
9 Benedikt Mayer
9 Leo Miedtank
10 Denis Reuthebuch
11  Leo Miedtank

[/fusion_text][/one_fourth]