SC Pfullendorf 2 gegen FC Bodman-Ludwigshafen 1

gegen

Die erste Chance des Spiels hatten die Gäste: nach einem Pass in die Tiefe von Steffen Keller tauchte Denis Reuthebuch alleine vor dem SC-Tor auf, aber

Spielbericht

Die erste Chance des Spiels hatten die Gäste: nach einem Pass in die Tiefe von Steffen Keller tauchte Denis Reuthebuch alleine vor dem SC-Tor auf, aber seinen Heber erwischte Torhüter Stefan Hermanutz gerade noch mit den Fingerspitzen. Erfolgreicher waren kurz darauf die Gastgeber. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld ging es schnell: langer Ball auf die rechte Seite, Hereingabe in die Mitte und Andreas Krenzler schob die Kugel über die Linie. Eine ähnliche Szene sahen die Zuschauer wenige Minuten später: nach einem Eckball für den FC Bodman-Ludwigshafen konterte der SC Pfullendorf schnell, aber diesmal kam der Mittelstürmer einen Schritt zu spät, um die Hereingabe zu erreichen. Nach einer guten halben Stunde griff der Unparteiische entscheidend in den weiteren Spielverlauf ein: nach einem Paß vom linken Flügel vors Tor gingen Jonas Rott und sein Gegenspieler zum Ball. Beide setzten dabei ihren Körper ein, der Angreifer kam zu Fall. Möglich wäre gewesen, die Szene als Stürmerfoul zu werten, Elfmeter zu geben oder einfach weiterspielen zu lassen (was am besten gewesen wäre). Der Schiedsrichter, der über die gesamte Spielzeit im Zweifelsfall eher für den Gastgeber entschied, blieb dieser Linie treu und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Und nicht nur das: zur Überraschung aller Akteure zeigte er Jonas Rott sogar noch die Rote Karte! Über eine Stunde musste der FC Bodman-Ludwigshafen somit nach einer Alllerweltsszene in Unterzahl agieren. Das Allerschlimmste verhinderte dann aber zunächst Torhüter Louis Gieß, der den nicht schlecht geschossenen Elfmeter aus dem Eck fischte und auch den Nachschuß parierte. Und nur 4 Minuten später blieb er Sieger im Duell mit Andreas Krenzler, aber Fernandez staubte zum 2:0 ab. Kurz vor der Pause kam der Gast nochmals zu einem Torschuß: nach Balleroberung im Mittelfeld versuchte Denis Reuthebuch, den weit vor dem Tor stehenden Torhüter aus 40 Metern zu überwinden, verfehlte aber das Tor. Wer zur Halbzeit gedacht hatte, daß die Partie beim Stande von 2:0 und Überzahl bereits entschieden sei, hatte sich getäuscht. Der FC Bodman-Ludwigshafen wehrte sich in Unterzahl hervorragend, auch wenn sich Torchancen für den Gastgeber nicht gänzlich verhindern ließen. Immer wieder initiierten die schnellen Spieler des SC Pfullendorf gefährliche Konter, fanden aber meist im starken Torhüter ihren Meister. Doch auch die Piranhas kamen zu mehreren guten Gelegenheiten.  Aber zunächst war es der SC Pfullendorf, der fast auf 3:0 erhöht hätte. Wieder einmal ging ein schneller Konter voraus, der sich aus einem Einwurf des FC Bodman-Ludwigshafen (!) entwickelte. Doch Julius Frank scheiterte alleine vor Torhüter Louis Gieß. Nach der anschließenden Ecke scheiterte aus allerdings spitzem Winkel auch Kapitän Lars Streckel am Torhüter und Sekunden danach lenkte der überragend haltende Louis Gieß einen Schuß von Patrick Sautter an den Pfosten. In der 57.Minute wurde es auf der Gegenseite gefährlich. Nach einem Eckball köpfte Denis Reuthebuch nur knapp am langen Eck vorbei. Im Gegenzug schoß Robin Hänsler einen von zahlreichen umstrittenen Freistößen von der Strafraumgrenze deutlich über das Gehäuse. 62 Minuten waren gespielt, als Denis Reuthebuch einen langen Ball per Kopf verlängerte und Steffen Keller sich gegen mehrere Gegenspieler durchsetzte. Aber vor dem Torhüter versprang ihm der Ball. Es ging nun hin und her. 2 Glanzparaden von Louis Gieß verhinderten das 3:0, ehe Steffen Keller Leo Miedtank anspielte. Dieser ließ seine Gegenspieler stehen und schob alleine vor dem Torhüter überlegt ein. In der 73.Minute schlug Jonas Ehmann einen Freistoß gefährlich vors Tor, wo Denis Reuthebuch den Ball nur hauchdünn verpasste. 10 Minuten vor dem Ende parierte erneut Torhüter Gieß per Fuß einen Schuß aus kurzer Distanz von Julius Frank. Diese vergebene Chance brachte den Stürmer wohl so aus der Fassung, daß er gleich mehrfach gegen den Torhüter tätlich wurde. Die wohlverdiente Rote Karte stellte wieder zahlenmässigen Ausgleich her. Der FC Bodman-Ludwigshafen kämpfte weiter um den Ausgleich, doch mehr als ein Schuß von Denis Reuthebuch von der Strafraumgrenze, der den Torhüter vor keine Probleme stellte, sprang nicht heraus. Kurz vor Schluß verpasste Andreas Krenzler noch die Entscheidung, als sein Schuß aus 18 Metern an den Pfosten klatschte, aber mit der letzten Aktion des Spiels in der Nachspielzeit erzielte er doch noch das 3:1, als er eine Hereingabe aus kurzer Distanz über die Linie bugsierte. Ein verdienter Sieg des SC Pfullendorf, doch der FC Bodman-Ludwigshafen verkaufte sich teuer. Insbesondere in der 2.Halbzeit zeigte das Team eine tolle kämpferische Leistung und auch spielerisch ließ man sein Potential trotz Unterzahl  immer wieder aufblitzen. Schade, daß ein eigentlich sehr faires Spiel durch 2 Rote Karten getrübt wurde.

Tore: 1:0 (5.) Krenzler, 2:0 (36.) Leif Fernandez, 2:1 (63.) Leo Miedtank, 3:1 (90. + 2) Krenzler

Schiedsrichter: Winder (Daisendorf)

Austragungsort

Sportplatz SC Pfullendorf

Ergebnis

Mannschaft1. HalbzeitGoalsSpielausgang
SC Pfullendorf 223Siege
FC Bodman-Ludwigshafen 101Niederlagen

FC Bodman-Ludwigshafen 1

# Spieler Position Goals Assists Gelbe Karten Rote Karten
1Louis GießTorhüter0000
2Daniel SchwagerVerteidigung0000
4Heiko BeckerVerteidigung0000
5Robin MärteMittelfeld0000
6Benedikt Mayer 8Mittelfeld0000
7Jonas EhmannMittelfeld0000
8Timo Schubert 6Verteidigung0000
9Adrian SchaalMittelfeld0000
9Steffen KellerAngriff0100
10Denis ReuthebuchAngriff0000
12Jochen BrackmeyerVerteidigung0000
16Leo MiedtankAngriff1000
17Jonas RottVerteidigung0001
21Severin BurkartMittelfeld0000
44Jörg SanderVerteidigung0000