FC Bodman-Ludwigshafen 1 gegen SC Pfullendorf 2

gegen

Der Gastgeber begann die Partie gegen den Favoriten eher verhalten und aus sicherer Defensive, traute sich aber schon nach 10 Minuten mehr zu.

Spielbericht

Der Gastgeber begann die Partie gegen den Favoriten eher verhalten und aus sicherer Defensive, traute sich aber schon nach 10 Minuten mehr zu.

Prompt spielte sich die erste Torszene in der 12.Minute vor dem Gehäuse der Gäste ab: einen tollen Pass von Jonas Ehmann nahm Denis Reuthebuch mit der Brust mit, aber Michael Förtsch war noch rechtzeitig zur Stelle und klärte. Nach einer Viertelstunde die erste Chance für die Oberliga-Reserve: nach einem Zweikampf entschied der Schiedsrichter an der Strafraumgrenze auf Freistoß, den aber Kay Remensperger in die Mauer schoß. In der 21.Minute ein schöner Spielzug des Aufsteigers: Benedikt Mayer setzte am linken Flügel Matthias Stolp ein. Dieser setzte sich gegen 2 Gegenspieler durch und flankte auf Denis Reuthebuch. Dieser steckte durch auf Sascha Maier, aber ein Abwehrspieler war mit der Fußspitze noch dazwischen.
Nun folgten 8 Minuten, in denen Schiedsrichter Lamanna im Mittelpunkt stand und sich nicht zwingend als Heimschiedsrichter erwies: zunächst entschied er auf Elfmeter, als Scherer im Laufduell mit Heiko Becker zu Fall kam. Levet verwandelte den Strafstoß sicher. Kurz darauf trat Flambert nach einem Freistoßpfiff für den FC Bodman-Ludwigshafen seinem Gegenspieler auf dem Boden liegend in den Rücken. Völlig unverständlicherweise sah Flambert nicht rot, sondern beide Spieler erhielten gelb. SC-Trainer Slawig tat nur 2 Minuten später das, was der Schiedsrichter versäumt hatte: er nahm den Spieler vom Feld. Viel Glück also für die Gäste, daß sie mit 11 Mann weiterspielen durften. Und nur 1 Minute später erneut Dusel für die Oberliga-Reserve: ein Schuß von Sascha Maier prallte von der Unterkante der Latte zurück ins Feld und Matthias Stolp köpfte den Abpraller ins Netz. Der Treffer wurde aber (richtigerweise) wegen abseits nicht gegeben. Eine Entscheidung von Herrn Lamanna in dieser Phase war also umstritten, eine völlig falsch und eine richtig.
10 Minuten vor der Pause setzte sich Lekavski auf der rechten Seite durch und seine flache Hereingabe schob der freistehende Scherer aus kurzer Distanz ein. Ins Spiel zurück brachte seine Farben Sascha Maier unmittelbar vor der Pause: nach einem Einwurf hob er den Ball zuerst über seinen Gegenspieler und anschließend von der Strafraumgrenze auch über den Torhüter zum Anschlußtreffer.
Die ersten beiden Aktionen nach Seitenwechsel hatte der SC Pfullendorf, genauer gesagt Alen Lekavski: zunächst versuchte er es mit einem Fallrückzieher, der aber für Torhüter Louis Gieß kein Problem darstellte. Und nur wenige Sekunden später zog er an der Strafraumgrenze aus der Drehung ab. Diesmal mußte der Torhüter sein ganzes Können aufbieten, um die Kugel um den Pfosten zu lenken. Auf der Gegenseite versuchte es Jonas Ehmann aus 30 Metern, wobei der Ball nur knapp am Pfosten vorbeistrich. Nur eine Minute später eroberte der FC Bodman-Ludwigshafen den Ball tief in der gegnerischen Hälfte, aber den folgenden Steilpaß erreichte Torhüter Negrassus knapp vor Matthias Stolp. Die wesentlich gefährlichere Elf war nun der Gastgeber. Vor allem nach Freistößen von Jonas Ehmann brannte es immer wieder lichterloh im Strafraum der Pfullendorfer. Nach einer Stunde Spielzeit kam Laurent Burkart nach einem solchen Freistoß am langen Pfosten nur hauchdünn zu spät. Und nur weitere 5 Minuten später kam erneut Laurent Burkart zum Kopfball, der aber für den Torhüter eine leichte Beute war. Den inzwischen hochverdienten Ausgleich erzielte in der 65.Minute Denis Reuthebuch. Sascha Maier spielte den Ball von der Grundlinie flach vors Tor. Matthias Stolp wurde in höchster Not am Einschuß gehindert, aber die Abwehr brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone, so daß schließlich Denis Reuthebuch abstauben konnte. Die Elf vom See erspielte sich weitere Möglichkeiten: ein Kopfball von Sascha Maier ging aber genau so über das Tor wie Direktabnahmen vom selben Spieler bzw. von Denis Reuthebuch. In dieser Phase überraschend gingen aber die Gäste wieder in Führung: der eingewechselte Robin Slawig zog aus 25 Metern einfach mal ab und der Ball ging via Innenpfosten ins Netz. Doch erneut kam der FC Bodman-Ludwigshafen zurück: erneut wurde ein Freistoß nur mit Mühe geklärt. Beim folgenden Eckstoß flog Torhüter Negrassus deutlich unter der Kugel durch und am langen Pfosten drückte Sascha Maier den Ball über die Linie.
Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Ende. Ein überraschender aber hochverdienter Punkt für den FC Bodman-Ludwigshafen in einem guten, schnellen und technisch hochstehenden Bezirksligaspiel.

Austragungsort

Sportplatz Bodman

Ergebnis

Mannschaft1. HalbzeitGoalsSpielausgang
FC Bodman-Ludwigshafen 113Unentschieden
SC Pfullendorf 223Unentschieden

FC Bodman-Ludwigshafen 1

# Spieler Position Goals Assists Gelbe Karten Rote Karten
1Louis GießTorhüter0000
2Daniel SchwagerVerteidigung0000
2Laurent Burkart 5Verteidigung0000
3Christian KünstnerVerteidigung0000
4Heiko BeckerVerteidigung0000
5Robin Märte 2Mittelfeld0000
6Benedikt MayerMittelfeld0000
6Phillip PfefferMittelfeld0000
7Jonas EhmannMittelfeld0000
9Adrian SchaalMittelfeld0000
9Sascha MaierAngriff2000
10Denis ReuthebuchAngriff1000
12Michael KaleßTorhüter0000
14Matthias Stolp 21Angriff0000
17Jonas RottVerteidigung0000
17Mathias HahnMittelfeld0000
21Severin Burkart 14Mittelfeld0000