FC Bodman-Ludwigshafen 1 gegen SG Liggeringen/Gütt.

gegen

Spielbericht

Die erste bemerkenswerte Offensivaktion hatten die Gäste nach 3 Minuten. Nach einem guten Konter war die Flanke etwas zu hoch, so daß Lorenzi den Ball per Kopf nicht mehr genug drücken konnte. Im direkten Gegenzug stand es aber 1:0: Yalcin Demir kam über rechts in den Strafraum und seinen Querpaß schob der freistehende Denis Reuthebuch ins leere Tor. Es folgten 2 gefährliche Freistösse für die SG Liggeringen/Güttingen: zunächst versuchte man es mit einer Variante in zentraler Position: ein Lupfer über die Mauer sollte einen Mitspieler erreichen, aber Torhüter Daniel Tkacz hatte aufgepasst und war früher am Ball. Danach flog eine Freistoß-Hereingabe von der Seite durch den Strafraum an allen vorbei.
Nach einer Viertelstunde erneut Freistoß für die SG nach einem Foul haarscharf außerhalb des Strafraums. Den Kopfball nach der folgenden Flanke hielt Daniel Tkacz. 5 Minuten später drang Denis Reuthebuch nach einem weiten Einwurf über rechts in den Strafraum ein, aber seine Hereingabe erreichte Malte Ensslin nicht. Die nächste Großchance folgte 4 Minuten danach: Denis Reuthebuch leitete im Mittelfeld den Ball direkt weiter auf Timon Tobis, der alleine auf Torhüter Baumgärtner zulief, aber an diesem scheiterte. Direkt im Anschluß flog ein Schuß von Matthias Stolp aus etwa 25 Metern nur ganz knapp über die Latte. Nach einer halben Stunde spielten sich Adrian Schaal und Timon Tobis im Mittelfeld gut durch. Es folgte der öffnende Pass auf die verwaiste linke Seite, wo Malte Ensslin freie Bahn hatte, aber der Ball sprang ihm zu weit vom Fuß.
In der 32.Minute leistete sich der FC Bolu einen (von zahlreichen) unnötigen Ballverlusten noch vor der Mittellinie. Die Gäste spielten schnell in die Spitze und Kochlöffel kam am der Strafraumlinie zum Schuß, den Torhüter Daniel Tkacz auf die Latte lenken konnte. 10 Minuten vor Seitenwechsel steckte Timon Tobis den Ball durch auf Yalcin Demir, der den Abschluß vor dem Torhüter komplett verzog. Nach 38 Minuten stieg Gästespieler Weltin nach einem Eckball am höchsten, aber der Kopfball ging deutlich vorbei. Kurz darauf misslang den Gästen nach einer Flanke die Direktabnahme und der anschließende Torschuß wurde von der FC-Abwehr noch zur Ecke abgefälscht. Auch die letzte Aktion der ersten Hälfte gehörte nochmals den Gästen: erneut war ein Ballverlust des FC in der eigenen Hälfte vorausgegangen und es gab Freistoß in gefährlicher Position. Den strammen Schuß von Ruhl parierte Daniel Tkacz und nach der folgenden Ecke konnte der FC mit Mühe klären. So ging es mit einer knappen Führung für die Heimelf in die Pause. Es hätte nach vielen Chancen genausogut 2:0 stehen können, aber auch 1:1.
Die zweite Halbzeit begann wieder mit einem frühen FC-Tor. Und wieder waren es die gleichen Protagonisten, nur diesmal in vertauschten Rollen. Yalcin Demir eroberte in der gegnerischen Hälfte den Ball und setzte Denis Reuthebuch ein. Dieser wiederum legte vor dem Tor nochmals quer und Yalcin Demir schob zum 2:0 ein.
Die Gäste kamen knapp 10 Minuten später zum Anschlußtreffer. Nach einem unnötigen Foul knapp innerhalb des Strafraums verwandelte Lorenzi den fälligen Elfmeter eiskalt.
Es entwickelte sich in der Folge ein sehr intensives Spiel. Die Gäste drängten, der FC hielt dagegen und versuchte über Konter die Entscheidung herbeizuführen.
15 Minuten vor dem Ende nahm Maier im Strafraum einen langen Ball glänzend an, aber sein Abschluß war dann zu schwach, um Daniel Tkacz im Tor vor Probleme zu stellen. In der 79.Minute setzte bei einem Konter Alexander Frey Denis Reuthebuch ein, der vor dem Strafraum zwar vor dem herausstürzenden Torhüter an den Ball kam, aber zu weit nach außen abgedrängt wurde, so daß die Aktion schließlich verpuffte.
4 Minuten später liefen Denis Reuthebuch und Yalcin Demir in Überzahl auf das Tor zu. Doch der Torhüter verhinderte zunächst den entscheidenden Pass und als Denis Reuthebuch schließlich Yalcin Demir bediente, stand dieser eindeutig im Abseits, so daß der Treffer zu Recht nicht gegeben wurde. Die Entscheidung fiel dann in der 88.Minute: Marcel Nisi fing bei seinem Comeback nach über einem Jahr einen Ball an der Mittellinie ab und schickte sofort Yalcin Demir. Dieser war mit einem Heber aus 25 Metern über den weit vor dem Tor stehenden Torhüter erfolgreich.
Die Chance auf sein drittes Tor hatte Yalcin Demir in der Nachspielzeit nach einem tollen Konter, aber Torhüter Baumgärtner war rechtzeitig zur Stelle und parierte.
Der FC Bodman-Ludwigshafen gewann am Ende das hart umkämpfte und intensive, aber jederzeit faire Derby. Der Ausgleich für die starken und immer gefährlichen Gäste wäre dabei sowohl in der ersten Halbzeit wie auch nach dem Anschlußtreffer ebenso möglich gewesen wie ein weiteres FC-Tor.
Das vom Schiedsrichter gut geleitete Spiel fand somit keinen unverdienten Sieger, aber auch zumindest ein Punkt für die Gäste wäre nicht gestohlen gewesen.

Tore: 1:0 (4.) Denis Reuthebuch, 2:0 (48.) Yalcin Demir, 2:1 (57., Foulelfmeter), Lorenzi, 3:1 (88.) Yalcin Demir
Schiedsrichter: Philipp Gassner
Zuschauer: 180

Austragungsort

Sportplatz Bodman

Ergebnis

MannschaftGoalsSpielausgang
FC Bodman-Ludwigshafen 13Siege
SG Liggeringen/Gütt.1Niederlagen

FC Bodman-Ludwigshafen 1

# Spieler Position Goals Assists Gelbe Karten Rote Karten
11Yalcin DemirAngriff2100
6Timon TobisMittelfeld0000
20Alexander Merk 23Mittelfeld0000
21Malte Ensslin 16Angriff0000
1Daniel TkaczTorhüter0000
5Christian KünstnerVerteidigung0000
7Jonas Ehmann 19Mittelfeld0000
8Heiko BeckerVerteidigung0000
2Adrian SchaalMittelfeld0000
10Denis ReuthebuchAngriff1100
14Matthias StolpAngriff0000
16Marcel Nisi 21Mittelfeld0100
23Alexander Frey 20Mittelfeld0000
19Jens Fleckenstein 7Mittelfeld0000