FC Bodman-Ludwigshafen 2 gegen SG Reichenau/R.-Waldsiedl. 2

gegen

Spielbericht

In Bodman wurde den Zuschauern ein Spiel mit sensationeller Wende präsentiert. Doch der Reihe nach:
der FC Bodman-Ludwigshafen fand nur schwer ins Spiel. Die Gäste wirkten wacher, aggressiver und präsenter, aber ohne zunächst zu nennenswerten Chancen zu kommen. Beim Gastgeber standen Defensiv- und Offensivreihe zu weit auseinander und man leistete sich im Aufbau etliche Fehlpässe.
Den ersten Aufreger gab es in der 14.Minute, als ein Gäste-Stürmer eine zu kurze Kopfballrückgabe erlief und durch ein Foul gestoppt wurde. Da noch ein Verteidiger hätte eingreifen können, beließ es der sehr gute Schiedsrichter bei der gelben Karte. Der anschließende Freistoß brachte keine Gefahr. Anders als ein Kopfball in der 17.Minute, den Torhüter Stefan Thum mit einem Reflex parierte. Nicht so gut sah der Torhüter 3 Minuten später aus, als ihm ein eigentlich harmloser Fernschuß durch die Finger glitt. Die Gäste-Führung zu diesem Zeitpunkt war allerdings verdient. Die erste Offensivaktion des FC Bodman-Ludwigshafen gab es in der 27.Minute, als Mathias Hahn eine Freistoßflanke volley abnahm, der satte Schuß aber in der Spielertraube vor dem Tor hängenblieb. Nach einer halben Stunde eroberte die SG den Ball an der Mittellinie und startete einen schnellen Konter. Felix Debis konnte den Abschluß in letzter Sekunde blocken. 12 Minuten vor der Pause gab es einen Freistoß für die Gäste in aussichtsreicher Position, aber den Schuß parierte Torhüter Stefan Thum sicher.
In der letzten Viertelstunde vor der Pause steigerte sich die Heimelf und kam ihrerseits zu Chancen. Ein Querpaß in den Fünfmeterraum  von Yalcin Demir fand keinen Abnehmer, doch 3 Minuten später zappelte die Kugel zum Ausgleich im Netz. Vermeintlicher Ausgleich, denn der Schiedsrichter hatte vor dem Treffer von Daniel Schwager ein Foul an den Torhüter gesehen. Und auch nach der letzten Aktion vor der Pause jubelte der Gastgeber zu früh, denn den Kopfball von Jörg Sander drehte Torhüter Dominik Hierling sensationell noch um den Pfosten.

Die erste Chance nach Wiederbeginn hatte der FC Bodman-Ludwigshafen, doch nach einem Freistoß von Yannik Gieß kam der Torhüter gegen Laurent Kraus gerade noch rechtzeitig. In der 56.Minute hatte der FC Bodman-Ludwigshafen den Ball eigentlich schon sicher, doch die SG setzte nach und eroberte die Kugel zurück. In der Folge wurde ein Gästestürmer im Strafraum zu ungestüm attackiert und den folgenden Elfmeter verwandelte Steinberg sicher. Aus Sicht der Heimelf ein völlig unnötiger Gegentreffer!
Nach einem Freistoß von Yannik Gieß, der das Tor knapp verfehlte, hatte Manuel Müller auf der Gegenseite gleich zweimal die Chance zum dritten Treffer. Zunächst konnte Torhüter Stefan Thum abwehren, der Nachschuß landete am Außenpfosten. Die vermeintliche Entscheidung in der 75.Minute: eine schöne Kombination der Gäste, denen es von der FC-Defensive aber auch sehr einfach gemacht wurde, schloß Studerus mit einem satten Schuß erfolgreich ab.
Der fast postwendende Anschlußtreffer wurde von allen noch als mehr oder weniger wertlose Ergebniskosmetik abgetan. Einen Freistoß von Yannik Gieß hatten die Gäste aus dem Strafraum geköpft, doch Mathias Hahn flanke sofort nochmals und Daniel Schwager war per Kopf erfolgreich.  Was dann folgte, war unfassbar: 2 Minuten nach dem 1:3 köpfte Robin Märte einen Eckball von Yannik Gieß ins Netz. Und nur wenige Sekunden später wurde Yalcin Demir im Strafraum zu Fall gebracht und Alexander Weißbrot verwandelte den Elfmeter sicher. 3 Tore in 3 Minuten! Und es kam noch besser für die Heimelf: gegen nun müde wirkende Gäste drang 6 Minuten später Yalcin Demir nach einem Einwurf (!) in den Strafraum ein, legte überlegt quer auf Alexander Weißbrot, der eiskalt einschob. Den Schlußpunkt setzte erneut Alexander Weißbrot, der damit einen Hattrick in 8 Minuten perfekt machte. Von der Mittellinie lief er allen Gegnern davon und überwand auch noch den Torhüter.
Ein verrücktes Ende eines guten Kreisliga-B-Spiels, in dem beide Teams nicht wie Kellerkinder wirkten und auch der Schiedsrichter eine sehr gute Leistung bot.

Tore: 0:1 (20.) Christian Enderle, 0:2 (56., Foulelfmeter) Henry Steinberg, 0:3 (75.) Ruben Studerus, 1:3 (78.) Daniel Schwager, 2:3 (80.) Robin Märte, 3:3 (81., Foulelfmeter) Alexander Weißbrot, 4:3 (87.) Alexander Weißbrot, 5: 3 (89.) Alexander Weißbrot

Schiedsrichter: Wolfgang Essl (Dettingen-Dingelsdorf)

Ergebnis

Mannschaft1. Halbzeit2. HalbzeitGoalsSpielausgang
FC Bodman-Ludwigshafen 2055Siege
SG Reichenau/R.-Waldsiedl. 2123Niederlagen

FC Bodman-Ludwigshafen 2

# Spieler Position Goals Assists Gelbe Karten Rote Karten
11Yalcin DemirAngriff0000
14Benjamin Herd 2Mittelfeld0000
13Joan Nuszer 8Mittelfeld0000
6Daniel SchwagerVerteidigung1000
1Stefan ThumTorhüter0000
2Felix Erlenbach 14Verteidigung0000
8Laurent Kraus 13Verteidigung0000
5Robin MärteMittelfeld1000
10Alexander Weißbrot 12Angriff3000
12Zidan Mahmood 10Mittelfeld0000
4Felix DebisMittelfeld0000
7Mathias HahnMittelfeld0000
9Yannik GießMittelfeld0000
3Jörg SanderVerteidigung0000