FC Bodman-Ludwigshafen gegen FC Rot-Weiß Salem

gegen

Spielbericht

Die Zuschauer sahen von Anfang an ein flottes Spiel, bei dem die Heimelf zunächst Vorteile hatte. Folgerichtig ging der FC Bodman-Ludwigshafen in der 8.Minute auch in Führung. Denis Reuthebuch spielte ideal in den Lauf von Yalcin Demir, der den Torhüter umkurvte, aber von diesem gelegt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Denis Reuthebuch sicher. Die Gäste zeigten sich zum ersten Mal in der 11.Minute in der Offensive, als Torhüter Gieß gegen den rechts freistehenden Lukas Müller per Fuß klären musste. 3 Minuten später der Ausgleich. Als die FC-Abwehr den Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone bekam, traf Sabino aus 18 Metern flach ins Eck. Danach hatte Salem mehr Spielanteile und Ballbesitz, ohne aber wirklich gefährlich vors Tor zu kommen. Einige Freistöße aus guter Position, die aber letztendlich ungefährlich blieben, waren die ganze Ausbeute. Kurz vor der Pause zeigte der Gastgeber wieder einen guten Angriff. Yalcin Demir wurde am linken Flügel eingesetzt. Seine Flanke konnte von der Abwehr gerade noch vor dem einköpfbereiten Miedtank verlängert werden. Doch der Ball landete bei Alexander Frey, dessen Hereingabe Steffen Keller mit Unterstützung der Abwehr etwas glücklich über die Linie brachte.
Die erste gefährliche Aktion nach der Pause hatte der Gast, als ein scharf vors Tor getretener Freistoß nur mit Mühe geklärt werden konnte. Aber ansonsten lagen die Vorteile wieder beim Gastgeber. Nach einer Hereingabe von Yalcin Demir kam Denis Reuthebuch mit der Fußspitze vor dem Torhüter an den Ball, aber dieser kullerte am Pfosten vorbei. Als kurz darauf Yalcin Demir seinen Gener am rechten Flügel erneut stehen ließ, wurde er im Strafraum klar am Trikot gehalten, aber die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm (67.). Den folgenden Eckball lenkte Denis Reuthebuch aus kurzer Distanz knapp über das Tor. 20 Minuten vor dem Ende musste Torhüter Gieß gegen einen Gästestürmer per Fuß klären, aber ansonsten ließ die FC-Abwehr in dieser Phase nichts zu. Noch eine Viertelstunde war zu spielen, als dem FC Rot-Weiß Salem dennoch der Ausgleich gelang. Halbrechts war Gut freigespielt worden und traf mit einem satten Schuß flach ins lange Eck. Die Heimelf war aber nicht geschockt, im Gegenteil: im Minutentakt erspielte man sich Chancen zum erneuten Führungstreffer. Yalcin Demir lief alleine auf den Torhüter zu, der ihm diesmal den Ball regelkonform vom Fuß nahm. Denis Reuthebuch legte sich den Ball vor dem Torhüter zu weit vor, ein Schuß von Niclas Burmeister streifte hauchdünn am Pfosten vorbei und ein Keller-Kopfball landete auf dem Tor. Alle Chancen zum dritten Tor blieben aber ungenutzt. Lange Zeit sah man von Salem nichts zwingend Gefährliches vor dem Tor. Bis 5 Minuten vor dem Ende der FC Bodman-Ludwigshafen einen Freistoß vor dem eigenen Strafraum dem Gegner in die Füße spielte, aber Salem konnte das Geschenk nicht nutzen. Dann fischte Torhüter Louis Gieß einen Flachschuß von Sabino mit einer Glanzparade aus dem Eck (88.). Den folgenden Eckball konnte die FC-Abwehr aber nicht ausreichend klären und Bröski nutze dies trocken zum sehr glücklichen Gäste-Sieg aus.
Der FC Bodman-Ludwigshafen wurde wieder einmal für wenige Unkonzentriertheiten hinten bestraft, während man vorne verpasste, das dritte Tor zu erzielen.

Tore: 1:0 (8., Foulelfmeter) Denis Reuthebuch, 1:1 (14.) Sabino, 2:1 (45.) Steffen Keller, 2:2 (75.) Gut, 2:3 (87.) Bröski
Zuschauer: 130
Schiedsrichter: Papagno (Radolfzell)

Austragungsort

Sportplatz Bodman

Ergebnis

MannschaftGoalsSpielausgang
FC Bodman-Ludwigshafen 12Niederlagen
FC Rot-Weiß Salem3Siege

FC Bodman-Ludwigshafen 1

# Spieler Position Goals Assists Gelbe Karten Rote Karten
11Yalcin DemirAngriff0100
16Alexander Frey 9Mittelfeld0100
22Nico BlessingMittelfeld0000
1Louis GießTorhüter0000
5Christian KünstnerVerteidigung0000
8Heiko BeckerVerteidigung0000
2Adrian SchaalMittelfeld0000
21Steffen KellerAngriff1000
10Denis ReuthebuchAngriff1000
13Felix Debis 29Mittelfeld0000
9Niclas Burmeister 16Angriff0000
29Leo Miedtank 13Angriff0000
20Daniel FrölichVerteidigung0000