FC Rot-Weiß Salem gegen FC Bodman-Ludwigshafen

gegen

Spielbericht

Den klar besseren Start hatten die Gäste. Der FC Rot-Weiß Salem hatte zunächst Mühe, kontrolliert aus der eigenen Hälfte zu kommen. Denn der FC Bodman-Ludwigshafen setzte aggressiv, zweikampf- und laufstark den Spieler in Ballbesitz immer sofort unter Druck, so daß dieser gar keine Ruhe und Gelegenheit zum kontrollierten Abspiel hatte. Umgekehrt waren die Akteure der Heimelf immer zu weit weg und so oft nur Zuschauer. Folgerichtig ging der FC Bodman-Ludwigshafen in Führung. Denis Reuthebuch spielte am linken Flügel Adrian Schaal an. Dieser legte den Ball an der Strafraumgrenze quer und Leo Miedtank traf flach und plaziert ins Eck.
In der 14.Minute hatte Torhüter Schraivogel große Mühe bei einem 30-Meter-Schuß von Nico Blessing. Doch nach etwa 25 Minuten änderte sich der Spielverlauf langsam. Der FC Bodman-Ludwigshafen ließ nach und agierte nicht mehr so konsequent, während sich der Gastgeber langsam freispielte. Die erste Torannäherung gelang in der 28.Minute, als ein Kopfball von Reiser knapp über das Tor ging. 10 Minuten später traf Reiser zum Ausgleich. Dabei machte die FC-Verteidigung keinen glücklichen Eindruck. Eine weite Flanke Richtung langer Pfosten konnte ein Angreifer annehmen und quer auf den freistehenden Reiser spielen, der dann aus kurzer Distanz keine Mühe hatte.
Die erste Torszene nach der Pause hatte der FC Rot-Weiß Salem. Das Spiel hatte kaum begonnen, als eine flache Hereingabe quer durch den Fünfmeterraum ging, ohne daß eiN Stürmer rangekommen wäre. 2 Minuten später setzte sich Yalcin Demir gut durch und spielte am rechten Strafraumeck Timon Tobis an. Dieser ging am Gegenspieler vorbei, aber der Abschluß geriet dann zu schwach, um dem Torhüter Probleme zu bereiten. 4 Minuten später kam Yalcin Demir bei einer Hereingabe von Denis Reuthebuch nur einen Schritt zu spät. Doch in Führung ging in der 55.Minute der Gastgeber. Wieder war Reiser maßgeblich beteiligt, wobei erneut ein Abwehrfehler die Sache erleichterte. Einen langen Ball unterlief Christian Künstner, so daß Reiser alleine auf Torhüter Daniel Tkacz zusteuern konnte. Der Torhüter blieb im Duell zwar Sieger, aber Sabino staubte ab. In den nächsten Minuten kam Salem zu weiteren großen Chancen. Zunächst fischte Torhüter Daniel Tkacz einen Kopfball mit einer Glanzparade aus dem Eck und kurz darauf schoß ein Angreifer aus 8 Metern freistehend vorbei. Nach 60 Minuten zog sich Niko Blessing eine schwere Bänderverletzung ohne gegnerisches Verschulden zu und musste auf dem Platz lange behandelt werden. Überraschenderweise kamen die Gäste danach wieder besser ins Spiel und zu Chancen. Denis Reuthebuch wurde gerade noch geblockt und in der 65.Minute parierte Schraivogel seinen Schuß glänzend. 13 Minuten vor dem Ende wurde ein Schuß abgefälscht und Matthias Stolp fehlte nur eine Fußspitze, um den Abpraller zu verwerten.
12 Minuten vor dem Ende kam Denis Reuthebuch zwar zum Kopfball, aber Schraivogel hatte keine Mühe. Die letzten Minuten gehörten dem FC Bodman-Ludwigshafen, der nochmals alles versuchte, um zum Ausgleich zu kommen. Der Schiedsrichter, der über 90 Minuten beidseitig schwach agiert hatte, zeigte eine Nachspielzeit von 4 Minuten an, was alleine angesichts der langen Verletzungspause viel zu kurz und nicht nachvollziehbar war. In dieser Nachspielzeit wurde zunächst Denis Reuthebuch knapp vor dem Tor gerade noch geblockt. Und nach einem Eckball kam erneut Denis Reuthebuch zum Kopfball, aber ein Verteidiger klärte auf der Linie und verhinderte so den Ausgleich. Auch während der Nachspielzeit gab es nochmals eine Behandlungspause. Deshalb war es umso mehr völlig unverständlich, daß der Schiedsrichter den folgenden Eckball nicht mehr ausführen ließ, sondern die Partie abpfiff. Während der folgenden emotionalen Proteste fand der Unparteiische plötzlich seine Karten, von denen man in den vorangegangenen 90 Minuten das Gefühl hatte, daß er sie gar nicht dabei habe. Er wusste sich nicht anders zu helfen, als 2 Gästespielern die rote Karte zu zeigen. Wobei dies zumindest bei einem davon völlig falsch war, da der betroffene Spieler gar nichts gesagt hatte.
Bezüglich der Niederlage muß sich der FC Bodman-Ludwigshafen allerdings an die eigene Nase fassen, da gute 30 Minuten (20 zu Beginn und 10 am Ende) letztendlich zu wenig sind, um Punkte mitzunehmen. So war es ein ganz bitterer Tag: keine Punkte und 3 Spieler verloren (Verletzung bzw. Platzverweis).

Tore: 0:1 (11.) Leo Miedtank, 1:1 (38.) Reiser, 2:1 (55.) Sabino
Schiedsrichter: Miradi Saliiji (Bad Saulgau)

Ergebnis

MannschaftGoalsSpielausgang
FC Rot-Weiß Salem2Siege
FC Bodman-Ludwigshafen 11Niederlagen

FC Bodman-Ludwigshafen 1

# Spieler Position Goals Assists Gelbe Karten Rote Karten
1Daniel TkaczTorhüter0000
11Yalcin DemirAngriff0000
22Nico Blessing 9Mittelfeld0000
5Christian KünstnerVerteidigung0000
12Benedikt MayerMittelfeld0000
2Adrian SchaalMittelfeld0100
10Denis ReuthebuchAngriff0000
13Felix DebisMittelfeld0000
14Matthias StolpAngriff0000
29Leo MiedtankAngriff1000
27Yannik Gieß 6Mittelfeld0000
6Timon Tobis 27Mittelfeld0000
9Niclas Burmeister 22Angriff0000