Hattinger SV gegen FC Bodman-Ludwigshafen

gegen

Spielbericht

Das Spiel lief gerade mal 90 Sekunden, als sich der FC Bodman-Ludwigshafen nach einem Einwurf einen groben Abwehrpatzer leistete und Brunner zum Führungstreffer einlud. Die Gäste brauchten ein paar Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen und sich zudem an den sehr holprigen Platz zu gewöhnen. Den ersten guten Angriff zeigte der FC in der 21.Minute, als Christian Künstner nach Balleroberung lang auf Mathias Stolp spielte und dieser auf Yalcin Demir ablegte. Dessen Direktabnahme aus 18 Metern ging allerdings über den Kasten. Die Gäste übernahmen nun immer mehr die Spielkontrolle und hatten deutlich mehr Ballbesitz, servierten dem HSV durch eigene Fehler aber immer wieder Chancen. So auch in der 24.Minute, als der Ball rund 20 Meter vor dem eigenen Tor leichtfertig verspielt wurde. Der Gastgeber spielte schnell auf Brunner, der von halblinks diesmal aber an Torhüter Louis Gieß scheiterte. Doch ansonsten war der FC in dieser Phase am Drücker. Pech hatte in der 28.Minute Denis Reuthebuch, dessen Kopfball nach einer Ecke nur ganz knapp am Pfosten vorbei flog. Die größte Chance erspielten sich die Gäste aber 3 Minuten später. Denis Reuthebuch fing einen Pass ab und köpfte den Ball zu Yalcin Demir, der direkt auf den startenden Mathias Stolp weiterleitete. Der Heber des Mittelstürmers landete aber nicht im, sondern auf dem Tornetz. Kurz vor der Pause landete eine zu kurz abgewehrte Ecke bei Adrian Schaal, aber der Direktschuß von der Strafraumgrenze ging knapp über die Latte.
Die 2.Halbzeit begann wie die Erste. Mit einem Tor für die Heimelf. Nach einem Freistoß von der rechten Angriffsseite ging Beadini am energischsten in den Ball und köpfte ins Netz. Der FC Bodman-Ludwigshafen gab sich aber nicht geschlagen. 2 Minuten später wurde Yalcin Demir halbrechts im Strafraum freigespielt, aber sein Abschluß ging deutlich vorbei. 5 Minuten später eine ähnliche Szene auf der rechten Seite. Diesmal war Adrian Schaal nach Pass von Nico Blessing frei, aber sein Schuß ging genau auf Torhüter Fürderer. Zwischen diesen beiden Chancen wurde Kapitän Jonas Ehmann äußerst rüde gefoult und musste kurz darauf verletzt den Platz verlassen. Unverständlich, daß dem Schiedsrichter diese Aktion nicht mehr als eine leichte Ermahnung wert war.
Nach einer Stunde landete ein Abpraller bei Suker, dessen Direktabnahme haarscharf am langen Pfosten vorbeizischte.
Die Partie war nun äußerst zerfahren und immer wieder unterbrochen. 12 Minuten vor dem Ende verhinderte Torhüter Louis Gieß das 3:0 mit einer Glanzparade nach einem Freistoß von Kaynar und auch in der 87.Minute blieb er Sieger bei einem Schuß von Bagci.
Nach einem weiteren überharten Einsteigen des Gastgebers musste zu allem Überfluß auch noch Adrian Schaal verletzt vom Platz.

Ein gebrauchter Tag für den FC Bodman-Ludwigshafen. 0 Punkte und 3 Verletzte (Heiko Becker musste nach einem unglücklichen Zusammenprall früh raus) nach der bisher schwächsten Leistung der Piranhas in dieser Saison. Man ließ sich von schlechten Platz, frühem Rückstand und Gegner beeindrucken. Der Gastgeber agierte sowohl im Angriff wie in der Abwehr konsequenter.

Tore: 1:0 (2.) Brunner, 2:0 (50.) Beadini
Schiedsrichter: Dario Litterst

Austragungsort

Sportplatz Alte Gaben Hattingen

Ergebnis

MannschaftGoalsSpielausgang
Hattinger SV2Siege
FC Bodman-Ludwigshafen 10Niederlagen

FC Bodman-Ludwigshafen 1

# Spieler Position Goals Assists Gelbe Karten Rote Karten
11Yalcin DemirAngriff0000
16Alexander Frey 7Mittelfeld0000
22Nico BlessingMittelfeld0000
1Louis GießTorhüter0000
5Christian KünstnerVerteidigung0000
7Jonas Ehmann 16Mittelfeld0000
8Heiko Becker 17Verteidigung0000
17Timo Schubert 8Verteidigung0000
2Adrian Schaal 21Mittelfeld0000
21Steffen Keller 2Angriff0000
10Denis ReuthebuchAngriff0000
13Felix DebisMittelfeld0000
14Matthias StolpAngriff0000
20Daniel FrölichVerteidigung0000