SV Orsingen-Nenzingen gegen FC Bodman-Ludwigshafen 1

gegen

Spielbericht

Der FC Bodman-Ludwigshafen legte mit enormem Tempo los und schien den Schwung aus der Vorwoche mitgenommen zu haben. Noch keine Minute war gespielt, als Yalcin Demir nach einem langen Ball von Christian Künstner alleine vor Torhüter Stemmer auftauchte. Sein Heber über den Keeper ging aber an den Außenpfosten. Aber nur 3 Minuten später eine fast identische Situation: wieder ein langer Ball von Christian Künstner auf Yalcin Demir. Dieser kam knapp vor dem herausstürzenden Torhüter an die Kugel und schob zur Führung ein. Die Heimelf tauchte zum ersten Mal in der 7.Minute vor dem Tor auf. Ein Stürmer kam vor Torhüter Daniel Tkacz an eine Flanke, köpfte den Ball aber über das Tor. Auf der Gegenseite verlängerte Denis Reuthebuch einen Pass per Kopf in den Lauf von Yalcin Demir, aber diesmal war Torhüter Stemmer knapp früher am Ball. Und nur 2 Minuten später sahen die Zuschauer die Kombination umgekehrt: Yalcin Demir legte ab auf Denis Reuthebuch, aber dieser scheiterte an Torhüter Stemmer.
Zu diesem Zeitpunkt hätte der FC Bodman-Ludwigshafen sogar höher führen können. Aber das sollte sich noch grundsätzlich ändern, denn die Gäste wurden nun von Minute zu Minute schwächer. Vielleicht glaubte man, das Spiel schon im Griff zu haben und daß dafür nur der halbe Aufwand noch nötig wäre. Man ließ dem Gastgeber nun alle Freiheiten: viel zu großer Abstand zum Gegner, keinerlei Zweikämpfe und höchstens Begleitschutz für den Gegner, ohne ihn wirklich zu attackieren oder unter Druck zu setzen.
In der 17.Minute leistete man sich ein unnötiges Foul direkt am Strafraumeck. Bei der Freistoßflanke standen gleich mehrere Stürmer völlig frei vor Torhüter Daniel Tkacz, aber Schneider köpfte genau in die dessen Arme. In der 26.Minute ein leichtfertiger Ballverlust in der gegnerischen Hälfte. Der SV Orsingen-Nenzingen spielte zwar schnell nach vorne, aber dennoch hätten gleich 3 Spieler den ballführenden Schädler 20 Meter vor dem Tor attackieren können. Doch alle wichen eher zurück, so daß Schädler sich in Ruhe den Ball zurechtlegen konnte und prompt flach genau ins Eck traf. 3 Minuten später bekam die FC-Abwehr den Ball nicht aus dem Strafraum und legte am Ende sogar dem Stürmer den Ball noch auf, aber dessen Schuß von der Strafraumgrenze ging klar darüber. 5 Minuten vor der Pause ließ Schädler mehrere Abwehrspieler stehen: Den anschließenden Schuß aufs kurze Eck konnte Daniel Tkacz parieren. Es schien, als könnte sich der FC Bodman-Ludwigshafen mit dem 1:1 in die Pause retten. Aber eine Minute vor dem Halbzeitpfiff spielte man vor dem eigenen Strafraum einen Ball quer genau in die Füsse eines gegnerischen Spielers. Und nach dem folgenden schnellen Pass in die Spitze machte man auch noch ein völlig überflüssiges Foul, so daß dem guten Schiedsrichter keine andere Wahl als Elfmeter blieb. Diesen Strafstoß konnte Daniel Tkacz halten, aber im Nachschuß verwandelte Knobelspies. Irgendwie ein passender Abschluß der Halbzeit für den FC Bodman-Ludwigshafen, der sehr gut begonnen hatte und dann aber noch stärker nachließ.
Wer gedacht hatte, ein 1:2 ist ja noch keine Entscheidung und nach der Pause wird die Mannschaft den Schalter wieder umlegen, wurde enttäuscht. Denn das Gegenteil war der Fall. Nach wie vor fehlte jegliche Aggressivität und Zweikampfverhalten. Die Gegenspieler hatten keinerlei Druck und unendlich Platz, den sie weidlich nutzten. Diesmal gelang dem SV Orsingen-Nenzingen ein Blitzstart. Nur wenige Sekunden waren gespielt, als Schädler auf 3:1 erhöhte. Die Heimelf hatte nun Chancen im Minutentakt, die hier gar nicht alle erwähnt werden können. In der 48.Minute schoß Schädler drüber und als ein Ball von Torhüter Tkacz beim Gegner kandete, versuchte es dieser mit einem Heber aus 30 Metern, der nur knapp drüber ging. In der 53.Minute konnte Torhüter Daniel Tkacz bei einer Großchance noch parieren, aber nur wenige Sekunden später traf Förster flach ins lange Eck.
Genau eine Stunde war gespielt, als Schädler eine Ecke, die auf den kurzen Pfosten geschlagen wurde, ins kurze Eck köpfte. Und weitere 5 Minuten später ging ein Freistoß von Knobelspieß an allen vorbei und schlug im langen Eck ein.
Es sah nach einem noch größeren Debakel für den FC Bodman-Ludwigshafen aus, aber man konnte sich wenigstens wieder etwas stabilisieren und , noch wichtiger, der SV Orsingen-Nenzingen nahm das Tempo nun ein wenig heraus, bedingt auch durch zahlreiche Wechsel. Dennoch musste Torhüter Daniel Tkacz noch mehrfach weitere Gegentreffer verhindern.
In der Offensive kam der FC Bodman-Ludwigshafen nicht mehr durch, lediglich ein paar Fernschüsse von Fabrizio Stinziani gingen noch Richtung Tor.
80 Minuten zum Vergessen für den FC Bodman-Ludwigshafen. Mit ganz ganz wenigen Ausnahmen war jeder Spieler weit von seiner Normalform entfernt.

Tore: 0:1 (3.) Yalcin Demir, 1:1 (26.) Schädler, 2:1 (44.) Knobelspies, 3:1 (46.) Schädler, 4:1 (55.) Förster, 5:1 (60.) Schneider, 6:1 (65.) Knobelspies
Schiedsrichter: Teufel (Konstanz)

Austragungsort

Sportpark Orsingen-Nenzingen

Ergebnis

MannschaftGoalsSpielausgang
SV Orsingen-Nenzingen6Siege
FC Bodman-Ludwigshafen 11Niederlagen

FC Bodman-Ludwigshafen 1

# Spieler Position Goals Assists Gelbe Karten Rote Karten
11Yalcin DemirAngriff1000
6Timon TobisMittelfeld0000
20Alexander Merk 9Mittelfeld0000
21Malte Ensslin 12Angriff0000
18Serdar YasarMittelfeld0000
19Fabrizio StinzianiMittelfeld0000
1Daniel TkaczTorhüter0000
5Christian KünstnerVerteidigung0100
10Denis ReuthebuchAngriff0000
14Matthias Stolp 17Angriff0000
29Leo MiedtankAngriff0000
12Benedikt Mayer 21Mittelfeld0000
9Niclas Burmeister 20Angriff0000
17Timo Schubert 14Verteidigung0000